Sole 1263

Sole


Geschlecht: Hündin

Alter: Erwachsen
(5 Jahre, 7 Monate)

Schulterhöhe: M (46-55cm)

Aufenthaltsort: Sardinien

Die 6 aus Murta Maria

Es brauchte 3 Anläufe bis die Kleinen endlich in Sicherheit waren. Ein Notruf per WhatsApp führte zunächst zum falschen Ort. Als dieser gefunden, waren keine Welpen mehr da. Letztendlich wurden sie am Capo Ceraso gefunden, abgemagert bis auf die Knochen, versteckt in allen möglichen Felsspalten. Zu Beginn extrem ängstlich, haben die Geschwister nun in den letzten Wochen durch den täglichen, liebevollen Kontakt zu den Pflegern schon ein wenig ihre Angst verlieren können. Die Geschwister lieben es herumzutoben und zu spielen und was nun noch fehlt zum Glück ist eine eigene Familie!

Mittlerweile sind nur noch SHELBY und SOLE im rifugio, alle anderen haben bereits IHR Zuhause gefunden.

Wenn Sie SHELBY oder SOLE einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei kontakt@sardinienhunde.org.

Update Mai 2022:

Nein, wir haben unsere hübsche Sole nicht vergessen.... allzu gern wollten wir sie immer wieder vorstellen. Aber leider ist das nicht so einfach. Sole ist im rifugio der LIDA absolut fehl am Platze. Sie leidet sehr und verbringt den ganzen Tag in ihrer Hütte. Da hilft auch nicht viel Geduld mitzubringen oder gutes Zureden. Sole ist die klassische Angsthündin, die dem ganzen Stress im lauten rifugio nicht gewachsen ist. Durch Zufall gelang es uns, die folgenden Bilder und ein kurzes Video aufzunehmen. Wir wollen die Hoffnung nicht aufgeben und auch Sole eine2. Chance geben. Vielleicht findet sich für die inzwischen 3 ½ Jahre alte Hündin eine kompetente Pflegestelle, die für Sole den Weg in ein glückliches Hundeleben ebnet? Oder gibt es gar jemanden, der Sole mit Liebe, Geduld und viel Einfühlungsvermögen ein Leben auf einer Endstelle in einer ruhigen Umgebung ermöglicht ... Das wäre der Schlüssel zum Glück für unsere SOLE!

Video Mai 2022:

Weitere Fotos:


Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Dieses lässt nur bedingt Rückschlüsse auf ihr späteres Verhalten in einem neuen Zuhause zu. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pfleger und Tierärzte). Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chip vom Amtstierarzt festgelegt.