Sean 1263

Sean


Geschlecht: Rüde

Alter: Erwachsen
(2 Jahre, 10 Monate)

Schulterhöhe: L (56-65cm)

Aufenthaltsort: Sardinien

I SINDACINI – 5 Seelen bekommen ihre 2. Chance!

Manchmal sorgt das Schicksal dafür, dass wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Viele Tage vergingen und viele Besuche waren notwendig, um die kleine Rasselbande zunächst zu Gesicht und dann auch gesichert zu bekommen. Geboren wurden sie in einem fast unüberwindbaren Gestrüpp aus Rosen, am Anfang war nur ein leises Fiepen zu hören. Irgendwann siegte dann der Duft von leckerem Nassfutter - der Hunger und die Neugier waren größer als die Angst. Zu Gesicht bekamen wir 5 wunderschöne Mischlingswelpen.

Die Mutter selbst ist vermutlich ein Maremmano Mischling und recht schüchtern. Der vermeintliche Vater ist ebenfalls ein Mischling, an Freundlichkeit nicht zu überbieten. Die Geschwister werden nun im rifugio der LIDA in Olbia mit allem Notwendigen für einen guten Start ins Leben versorgt. Es fehlt dann „nur“ noch eine liebevolle Familie, die gemeinsam mit diesen wunderbaren Wesen durchs Leben gehen wird.

Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie SEAN einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org.

Sylvester hat mittlerweile eine tolle Familie gefunden. Wer gibt SEAN, STANFORD oder STANLEY eine 2. Chance?

Video Januar 2023:

Video Oktober 2022:

Update März 2022:

Inzwischen sind die 4 noch nicht vermittelten Rüden unserer "I Sindacini" zu stattlichen Burschen herangewachsen. Sylvester - Sean - Stanley & Stanford sind wunderschöne Hunde, die das Glück hatten, von uns gefunden zu werden. Neben der Rettung der Welpen kommt ihnen auch noch zu Gute, dass wir die Eltern des Wurfs kennen. Sowohl Mutter als auch Vater leben auf einem mehrere Hektar großen Terrain, auf dem eine große Schafherde lebt. Damit haben die Hunde aber eigentlich nix zu tun. Weder Vater noch Mutter sind typische Herdenschutzhunde. Die rehbraune Mutter ist ein scheue Segugio-Mischlingshündin und ihr Vater? Diesen überaus freundlichen Rüden konnten wir auf dem Grundstück besuchen, und er hat uns jedes mal sehr freundlich und schwanzwedelnd begrüßt.  Gute Voraussetzungen also, dass ihre Kinder kein übermäßig starkes Herdenschutzverhalten zeigen.  Übrigens: Den Vater haben wir vor 14 Tagen sterilisieren lassen. Somit entfällt zumindest er als potenzieller Verursacher weiterer Welpen. 

Weitere Fotos:


Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Dieses lässt nur bedingt Rückschlüsse auf ihr späteres Verhalten in einem neuen Zuhause zu. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pfleger und Tierärzte). Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chip vom Amtstierarzt festgelegt.