Rimmel 1263

Rimmel


Geschlecht: Hündin

Alter: Erwachsen
(1 Jahr, 7 Monate)

Schulterhöhe: M (46-55cm)

Aufenthaltsort: Deutschland

RIMMEL - auf Pflegestelle in NRW

April 2024:

November 2023:

Rimmels Pflegefrauchen berichtet, dass die Hübsche sich sehr wohl fühlt in der Familie und dass sie sich weiterhin positiv entwickelt. Rimmel ist mittlerweile komplett stubenrein. In vertrauter Umgebung zeigt sie fast keine Unsicherheiten mehr, in manchen Situationen muss man ihr eher schon Grenzen setzen. Ihr Jagdtrieb kommt nun immer deutlicher zum Vorschein, sie reagiert stark auf Bewegungsreize. Gegenüber fremden Menschen und unbekannten Hunden verhält sie sich anfangs reserviert bis misstrauisch. Wenn sie aber nicht bedrängt wird, siegt doch ihre Neugierde und sie überwindet dieses Misstrauen.

Wenn diese nette, fröhliche Hündin Ihr Herz berührt hat, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf unter kontakt@sardinienhunde.org.

September 2023:

Unsere Rimmel hat die Pflegestelle gewechselt und befindet sich nun in NRW.

April 2023:

Unsere süße Rimmel durfte Anfang April 2023 auf eine Pflegestelle reisen und entwickelt sich hier sehr gut. Sie befindet sich noch im Wachstum, wird voraussichtlich eine mittlere Größe erreichen und ist mit gut 6 Monaten noch nicht kastriert. 

Unverkennbar ist ein großer Anteil Segugio im Phänotyp. Segugios sind sehr liebenswerte, sanfte, freundliche Jagdhunde, die in der Regel extrem sozialverträglich sind und sich mit Artgenossen gut verstehen. Als Meutehunde vermitteln wir sie am liebsten in eine bereits bestehende Hundegruppe, zumindest aber zu einem freundlichen Ersthund. Rimmel ist eine klassische Vertreterin ihrer Rasse. Sie könnte gut zu einer Familie mit netten Kindern, sollte aber ausreichend Bewegung erhalten, sowie eine ihren Talenten entsprechende Auslastung in Form von Nasenarbeit, Fährtensuche, Mantrailing oder ähnliches. Sie ist sehr neugierig und überwindet dadurch leichter die eine oder andere noch bestehende Unsicherheit. Sie liebt das Autofahren und schaut dabei gerne aus dem Fenster...

Rimmel's Geschichte auf Sardinien:

I RIFUGIATI – keine Mühen gescheut Da hat sich jemand richtig viel Arbeit gemacht, die 4 Geschwister fein säuberlich und gut gesichert in 2 Obstkisten zu verpacken. Entweder werden sie rechtzeitig gefunden und befreit, oder aber sie verhungern und verdursten jämmerlich in ihrem extra für sie angefertigten Gefängnis.....

Sie hatten Glück! Viel zu klein, um von der Mutter getrennt zu werden, hatten die 4 Geschwister sich hilfe- und schutzsuchend aneinander gedrückt und in eine Ecke gekauert. Im rifugio erfahren sie nun, dass Menschen nicht böse sind und es immer wieder Streicheleinheiten und leckeres Futter von ihnen gibt.

Auch kümmern sich die Kollegen vor Ort darum, dass die Geschwister medizinisch bestens auf das Leben vorbereitet werden. Was dann noch fehlt, das ist die eigene Familie zum großen Glück!

Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie RIMMEL  einen Platz als Familienmitglied auf einer Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org.

Weitere Fotos:


Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Dieses lässt nur bedingt Rückschlüsse auf ihr späteres Verhalten in einem neuen Zuhause zu. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pfleger und Tierärzte). Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chip vom Amtstierarzt festgelegt.