Antonia 1263

Antonia


Geschlecht: Hündin

Alter: Erwachsen
(1 Jahr, 8 Monate)

Schulterhöhe: M (46-55cm)

Aufenthaltsort: Sardinien

Antonia und ihre Geschwister - ein Leben in einer Höhle

Inmitten von Felsen wurden diese Geschwister gesehen, als sie immer mal wieder vorsichtig zwischen den Steinen herausschauten. Zunächst waren es nur 2, die gesehen und mit viel Geduld und Beharrlichkeit eingefangen werden konnten. Bei den Kontrollen in den darauf folgenden Tagen wurden weitere 2 Welpen gesehen und auch sie konnten nach geraumer Zeit in Sicherheit gebracht werden. Schließlich wurden nochmals 2 weitere Welpen gefunden. Alle Geschwister befinden sich nun im rifugio der LIDA in Olbia, und zu Beginn waren sie noch so verängstigt, dass sie nicht einmal das Futter angerührt haben.

Ganz langsam gewöhnt sich das Sixtett an die neue Umgebung und die neuen Eindrücke, aber gerade für so extrem sensible und ängstliche Hunde bietet das rifugio mit all seinen Eindrücken und Einflüssen nicht die ideale Umgebung, um das Verhalten positiv zu beeinflussen.

Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie ANTONIETTA einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org.

Video Februar 2023: Antonia wurde kastriert.

August 2022:

Aus den ursprünglich 6 Welpen sind nun insgesamt 9 Hunde geworden, die in den Felsen geboren und ihre ersten Lebenswochen dort verbracht hatten. Schüchtern und zurückhaltend sind sie noch immer, die ganz große Ängstlichkeit haben sie inzwischen jedoch schon verloren, auch wenn sie sich beim Betreten des Geheges erst mal alle ganz eng in einer Ecke zusammenkuscheln.

Video August 2022:

Weitere Fotos:


Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Dieses lässt nur bedingt Rückschlüsse auf ihr späteres Verhalten in einem neuen Zuhause zu. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pfleger und Tierärzte). Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chip vom Amtstierarzt festgelegt.