mit HandicapPflaster Icon
verstorbenRainbow Icon

Montina


Geschlecht: Hündin

Alter: Erwachsen
(7 Jahre, 7 Monate)

Schulterhöhe: S (36-45cm)

Aufenthaltsort: Deutschland

MONTINA

Unsere Montina war von Beginn an eines unserer großen Sorgenfellchen und nur mit viel Aufwand, Zuwendung und Unterstützung von ganz lieben Spendern konnte Montina's Leben in der Tierklinik auf Sardinien gerettet werden...

Da ihr Leben im Rifugio der LIDA keine Perspektive für Montina bot, reiste sie 2018 auf eine liebe und fürsorgliche Pflegestelle nach Bayern. Hier lebte Montina auf... leider wurde nach einiger Zeit festgestellt, dass SIE an einem Megaösophagus leidet, was mutmaßlich mit einer Autoimmunerkrankung verbunden ist. Trotz aller Liebe und medizinischen Fürsorge mit stationären Klinikaufenthalten ging es zu Jahresbeginn 2023 leider mit Montina ziemlich schnell bergab. Sie konnte nicht mehr richtg fressen, wurde immer schwächer und diesesmal konnte IHR nicht mehr geholfen werden.

Am 24. Februar 2023 wurde Montina erlöst und hat den Weg über die Regenbogenbrücke angetreten. R.I.P. kleine Maus... wir werden dich nicht niemals vergessen!

So fing alles auf Sardinien an:

MONTINA's trauriges Schicksal! MONTINA, sie ist die Schwester von MORGANA, MORGAN, MARCO, MILTON, MALCOM oder MANICA und nur zu gern hätten wir diese hübsche kleine Hündin auch zur Vermittlung vorgestellt. Aber leider geht das nicht.

Montina wurde am 17.07.16 geboren und stammt aus einer sehr schlechten Haltung. Ihre Eltern waren zusammen mit vielen anderen Tieren unter kaum vorstellbaren Bedingungen eingesperrt und wurden Anfang September 2017 ins rifugio gebracht. Kurz nach der Aufnahme wurde bei Montina eine bakteriell entzündliche Knochenerkrankung festgestellt. Es wurde festgestellt, dass es sich dabei um eine ziemlich aggressive Form der Osteomyelitis handelt.

Montina erhält momentan 2 verschiedene Sorten Antibiotika. Diese sind aktuell notwendig, um Montina überhaupt  am Leben zu erhalten. Beim Versuch einer genauen Diagnose, um welche Bakterien es sich bei der Entzündung handelt, wurde die Gabe von Antibiotika für einige Tage unterbrochen... Daraufhin wurde Montina sehr schwach, und bekam extrem hohes Fieber. Natürlich wurde die Antibiotikagabe sofort wieder aufgenommen. Somit ist leider bisher unklar geblieben, ob es sich bei den Bakterien um Staphylokokkus aureus, einem Erreger der hauptsächlich bei einer akuten hämatogenen Osteomyelitis in Frage kommt, oder aber um andere Bakterien, die eher für eine spezifische oder chronische Knocheninfektion typisch sind, handelt.

Momentan ist geplant, die Knochenfehlstellung der linken Vorderpfote unter massiver Antibiose operativ zu beseitigen. Für diesen Eingriff benötigt Montina dringend Ihre Unterstützung!


Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Dieses lässt nur bedingt Rückschlüsse auf ihr späteres Verhalten in einem neuen Zuhause zu. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pfleger und Tierärzte). Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chip vom Amtstierarzt festgelegt.