Archiv

07.04.2017

Heute ist unsere großer Zooplus Lieferung in der LIDA in Olbia angekommen! Die Freude über die knapp 3 Tonnen Welpen- und Kittenfutter im Wert von über € 8.200,- war riesig! Genau dieses Futter wurde aktuell am dringlichsten gebraucht! Welpenfutter von Royal Canin Medium Junior, Medium Starter Mother & Babydog, Mini Junior und Royal Canin Mini Starter Mother & Babydog und noch die diversen Kittenfutter Animonda Carny! Dieses Futter ist nicht preiswert aber funktioniert zum aufpäppelnder kranken Tiere am besten! Wir danken im Namen aller Tiere und Helfer der LIDA allen Spendern und Unterstützer ganz herzlich, sind doch mit dieser Lieferung zumindest für die nächsten Wochen die vielen schwachen und kranken Welpen und Jungtiere im rifugio versorgt.Wer sich über die Möglichkeiten zur Beteiligung an Futterzuwendungen für die LIDA informieren möchte, kann das gern auf unserer Seite tun: https://www.sardinienhunde.org/ihre-hilfe/futterspenden/

05.04.2017

Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus) Foto: Rainer Altenkamp, Berlin
Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus) Foto: Rainer Altenkamp, Berlin

Die Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus) wurde als neuer Vektor zur Übertragung von FSME-Viren identifiziert - Forscher der Universität Hohenheim berichten von neuen Übertragungswegen für FSME!

Bisher galt diese Zeckenart als Überträger der Babesiose canis (Hundemalaria) als besonders gefährlich für unsere Vierbeiner. Nun hat man nachgewiesen, dass die Auwaldzecke, die wesentlich früher im Jahr und bis in den Winter hinein aktiv ist, FSME übertragen kann. Eine weitere Erkenntnis: 

Nicht nur Zecken – auch infizierte Rohmilch kann Hirnhautentzündung übertragen. Dies zeigt die aktuelle Auswertung von Deutschlands erstem klar dokumentierten Fall, den Zeckenforscher auf der heutigen Pressekonferenz der Universität Hohenheim vorstellten.

 

17.03.2017

Es gibt neue bewegende Bilder von unserer TRIGLIA ‼️

Nun sucht SIE IHR Zuhause! Wer diese tolle Hündin, die Anfang April 7 Jahre alt wird, nur aus dem rifugio der LIDA in Olbia kennt wird SIE nicht wiedererkennen und begeistert sein. Diese Bilder sind für alle, die TRIGLIA kennen und lieben, einfach wunderbar. Sie ist eine Hündin die nun endlich ihr eigenes Zuhause braucht. Bitte helfen Sie mit und machen Sie aus TRIGLIA einen 100% SardinienHund im Glück!


16.02.2017
ULISSE BRAUCHT HILFE ! Immer noch muss Ulisses Räude behandelt werden und die Heilung verlief bisher nur sehr langsam. Nun wurde der Grund dafür gefunden: Ulisse wurde positiv auf Leishmaniose getestet und das ist wohl die Ursache für die nur langsame Besserung! Ullise wird nun mit dem recht teuren Leismanizid Miltefosin therapiert und wir hoffen nun dass es ihm bald besser geht! 


Momentan erduldet der tapfere kleine Hund alles ganz brav und ist trotz seiner Beschwerden ein richtiger freundlicher Sonnenschein. Damit es ihm bald besser geht braucht er aber dringend Hilfe. http://bit.ly/HILFE-ULISSE 

14.02.2017
NACHRUF

Im Januar und Februar 2017 mussten nicht nur wir uns schweren Herzens von unseren über alles geliebten Eltern bzw. Großeltern, dem Mittelpunkt unserer Familie, verabschieden, auch unser Verein hat zwei wunderbare Menschen mit einem großen Herzen für Tiere verloren. Voller Freude haben Heidi und Max Gessendorfer die Gründung des Vereins mitverfolgt und mit Begeisterung haben sie an der Entwicklung und den Erfolgen teilgenommen.  Bis zum Schluss stand jeden Tag ihre Türe offen für unsere eigenen Fellnasen und Luca, Fini, Angelina & Mari haben einen großen Anteil daran, dass die beiden bis ins hohe Alter Spaß und Freude am Leben hatten. Wir trauern um zwei wunderbare Menschen, die sich nun im Himmel um die Tiere kümmern werden.......R.I.P. 

21.01.2017

SPENDEN - OHNE GELD AUSZUGEBEN  
Ab sofort kann man uns über das iPhone/Android kostenfrei unterstützen. Dabei geht es um unser Projekt: Hilfe zur Rettung der Welpen & Kätzchen im rifugio "I Fratelli Minori". Lest bitte die Anleitung - es ist ganz einfach! Mille grazie!

Jahr für Jahr wird die Situation um die vielen kranken und schwachen Welpen und Kitten, die in unser sardisches Kooperationstierheim „I Fratelli Minori“ in Olbia aufgenommen werden, dramatischer. Jedes Jahr sind es bis zu 400 Welpen und über 200 Kätzchen und viele können aufgrund der fehlenden finanziellen Mittel nicht überleben. Neben Futter und Quarantäneboxen werden vor allem ganz dringend Medikamente, Mittel zur Parasitenprophylaxe und Impfstoffe benötigt um den kleinen Fellnasen - die zumeist ohne Mutter aufwachsen müssen - überhaupt eine kleine Chance zum Überleben geben zu können. SardinienHunde e.V. hat sich auf die Beschaffung dieser notwendigen Sachen spezialisiert und wir können für dieses Projekt wirklich jeden Cent dringend gebrauchen! Hier geht es zum Video und zur Erklärung:--->https://smoo.st/it/ir5nr

10.01.2017

Heute feiern wir unseren 2. Geburtstag . . . aber wir müssen weiter vorwärts gehen! 1000 Dank für Eure Unterstützung!

Vor zwei Jahren haben wir die Ärmel hochgekrempelt und sind mit dem Verein SardinienHunde e.V. angetreten um gegen das Leid der Tiere auf Sardinien anzukämpfen und gemeinsam mit ortsansässigen Helfern zu versuchen die Lebenssituation der Tiere durch medizinische Hilfe, Futterlieferungen und weitere Maßnahmen zu verbessern.

Mit Eurer Hilfe konnten wir viele Tonnen Futter und viele Medikamente und Mittel zur Parasitenprophylaxe, Ausstattung für den Operationssaal etc. im Wert von über 50.000 € unserem Kooperationstierheim der L.I.D.A. zur Verfügung stellen. Auch in diesem Jahr erreichten uns wieder viele Touristen-Notrufe und so wie im letzten Jahr ist es uns gelungen einige Hundeleben zu retten. Mit der Unterstützung unserer vielen engagierten Helfer ist es uns gelungen über 160 Fellnasen eine zweite Chance auf ein normales Hundeleben zu geben. Dies und vieles mehr haben wir Dank EURER großen Hilfe erreicht und deshalb sagen wir im Namen aller leidenden sardischen Fellnasen 1000 Mal Danke! Diese Hilfe ist für uns ein großer Ansporn für unsere Arbeit und wir hoffen deshalb auch 2017 auf EURE Unterstützung!

Ihr möchtet unsere Arbeit unterstützen und habt Interesse an einer Mitarbeit in unserem Team? Schreibt bitte an

kontakt@sardinienhunde.org Mille grazie!!

09.01.2017

TRIGLIA KOMMT❗️ 

TRIGLIA sitzt seit ihrer Geburt vor 7 Jahren in einem staubigen Gehege unseres Kooperationstierheims und konnte dort leider nie die Förderung erhalten die ein Welpe benötigt um zu einem Hund mit normalem Verhalten heranzuwachsen. Durch die reizarme Umgebung hat TRIGLIA chronische Angstzustände entwickelt und kann aus diesem Grunde aktuell nicht zur Adoption frei gegeben werden. Doch nun kann ihr geholfen werden! TRIGLIA wird am 22. Januar auf einem herrlichen riesengroßen Gelände unter Anleitung zweier sehr erfahrener Hundetrainer auf ihr zukünftiges Leben in einer Familie vorbereitet. Das ist die Voraussetzung dafür, dass sie am Ende dieser Zeit eine echte 2. Chance zur Vermittlung in eine eigene Familie bekommen kann. 

Um diese Unterbringung finanzieren zu können sind wir auf Unterstützung angewiesen. 

Über das Betterplace Projekt ▶️ „Hilfe für TRIGLIA“ ◀️ habt ihr die Möglichkeit TRIGLIA mit einem kleinen Betrag zu helfen. Mit nur € 15,- kann man die Tageskosten für TRIGLIAS Unterbringung, Futter und Ausbildung übernehmen. Bitte besucht auch TRIGLIAS Patenseite, lest die traurige Geschichte und teilt diese Nachricht kräftig, damit die wunderbare TRIGLIA ihrer 2. Chance bekommen kann! Weitere Infos erhält man per mail via kontakt@sardinienhunde.org oder per ☏ 0170 2388654 Mille grazie!

03.01.2017

TERESINO wurde in die Vermittlung aufgenommen!
TERESINO hatte unglaubliches LEID durch Menschenhand erfahren und sich inzwischen nach der Operation sehr gut erholt. Nun wird es Zeit unser Versprechen einzulösen und ihm zu helfen ein eigenes Zuhause zu finden, wo er ein hundewürdiges Leben führen kann. Auch eine Pflegestelle wäre für TERESINO eine große Hilfe. Allfällige Kosten für Tierarztbesuche können aufgrund der finanziellen Hilfe durch Paten bzw. Spendern vom Verein übernommen werden. Mille grazie für die riesige Unterstützung die ihr unserem TERESINO habt zu Teil werden lassen! Details zur Geschichte TERESINOs findet man ab sofort auf seiner Vermittlungsseite: https://www.sardinienhunde.org/2-chance/rueden/teresino/

SALVINA – das Schicksal hat grausam zugeschlagen

 

Der Anblick der Bilder ist fast nicht zu ertragen, er erschüttert uns bis ins Mark! Auf grausamste Weise wurde ein unschuldiges Hundeleben wieder einmal Opfer menschlichen Wahnsinns, Opfer der krankhaften Sucht Tiere zu töten.

Auch wenn es nicht Salvina sein sollte, die elendiglich in der Wildschweinfalle sterben sollte, so hat es dennoch sie getroffen. Auch wenn auf Sardinien diese Fallen verboten sind, werden sie dennoch ausgelegt. VIEL zu lange musste Salvina dort gefangen ausharren, bis sie endlich, endlich gefunden wurde.

Ihr Zustand war sehr kritisch, der Körper gezeichnet von der schweren Verletzung und der Kreislauf drohte zusammen zu brechen.

Sofort wurde Salvina in die LIDA gebracht und dort wurden alle Maßnahmen ergriffen um das Leben dieser jungen Hündin zu retten.

An eine sofortige OP jedoch war nicht zu denken, zu schwach und zu labil war diese arme Maus. So musste nun alles versucht werden, die kritischen Tage zu überstehen um Salvina erst mal aufzupäppeln. In der letzten Woche konnte dann endlich eine umfassende Untersuchung in der Klink durchgeführt werden und nun kann auch langsam der Tag näher rücken, an dem in einer sehr aufwändigen Operation versucht werden wird gesunde Haut zu transplantieren. Ziel wird es sein dadurch das Bein erhalten zu können......

Völlig unerwartet hat uns in dieser Situation ein Pflegestellenangebot einer bestens bekannten Familie aus Deutschland erreicht, auf der auch schon einer unserer Schützlinge ein Zuhause gefunden hat. Salvina würde dort mit offenen Armen empfangen werden und die Familie würde zusammen mit ihr die Nachsorge der ersten Operation, evtl. weitere nötige Eingriffe und auch alle Maßnahmen zur Rehabilitation durchstehen.

Da weder die Pflegefamilie noch wir die anfallenden Kosten für eine bestmögliche medizinische Versorgung alleine tragen können, bitten wir SIE von ganzem Herzen um Ihre Unterstützung: Ermöglichen SIE Salvina wieder gesund zu werden!

Wir freuen uns über jede Spende, jeder Cent zählt! Nur wenn wir alle zusammen helfen wird Salvina schon bald nach Deutschland ausreisen können!

Röntgenbilder von Salvinas rechtem Vorderlauf

Update 03.02.2016
Nachdem Salvina sich vor kurzem einen Husten eingefangen hat und die für eine OP nötige Gewichtszunahme sich sehr mühsam gestaltete, ist ihr Zustand nun soweit stabil.Es wurden zwischenzeitlich alle erforderlichen Untersuchungen durchgeführt und auch der neurologische Befund lässt uns Hoffnung schöpfen – eine theoretisch ausreichende Anzahl an intakten Nerven sind noch vorhanden, so dass nun in jedem Fall zuerst versucht wird das Bein zu retten.Dafür wird am kommenden Donnerstag eine Hauttransplantation an einem Teilbereich des Beins durchgeführt und sollte dieser Eingriff positiv verlaufen, wird in weiteren OP`s Stück für Stück transplantiert. Es wird ein sehr schwieriger Eingriff werden, bei dem es unter Umständen zu Problemen kommen kann. Dennoch ist es die einzige Chance die es gibt, zu versuchen das Bein unserer tapferen Kämpferin zu retten. Bitte unterstützt Salvina! Denkt am Donnerstag ganz fest an sie. Schickt ihr positive Gedanken und Energien.

SIE WIRD ES SCHAFFEN!!!!!

Update 04.02.2016

Der OP Termin wurde auf Donnerstag nächste Woche verschoben, damit sich Salvina noch besser erholen kann!!!

Update 10.02.2016
SALVINA hat sich sehr gut erholt und einer morgigen OP steht aus medizinischer Sicht nichts im Weg. Wir waren schon sehr überrascht wie gut die arme Maus drauf ist und wie sie ihre schwere Verletzung wegsteckt. Jetzt heißt es Daumen drücken! Hoffen wir, dass alles gut verläuft!

SALVINA – auch der 2. OP Termin konnte heute nicht stattfinden......

Fassungslos standen wir heute Morgen im rifugio und auch jetzt können wir keinen klaren Gedanken fassen.....WARUM NUR?

 

Seit gestern Abend hat sich Salvinas Gesundheits-zustand innerhalb weniger Stunden so drastisch verschlechtert, dass nicht nur der für heute geplante OP Termin abgesagt werden musste, sondern wir auch alle sehr sorgenvoll um Salvinas Leben bangen müssen. Massiver Brechreiz und blutiger Durchfall haben den Kreislauf von Salvina in den Keller fahren lassen. Auch ist mit der Verschlechterung ihres Allgemeinzustandes der Hustern wieder zurück gekehrt und nun liegt sie da wie ein Häufchen Elend und kämpft erneut um ihr Leben.Flehend hat sie uns angesehen und für uns war das ein Zeichen dass wir verantwortlich sind für dieses arme Geschöpf. Dass nun ein zweites Mal der OP Termin auf Sardinien nicht Zustande kommen sollte geht uns einfach nicht aus dem Kopf.Wir haben uns heute deshalb viele Gedanken gemacht:

 

Hier in Deutschland wartet schon sehnsüchtig die Pflegestelle, die bereit wäre die OP und alle darauf folgenden Therapien gemeinsam mit Salvina durchzustehen. Auch das Infektionsrisiko, dass hier auf Sardinien allgegenwärtig ist, könnte bei einem Eingriff in Deutschland deutlich minimiert werden.Alles stünde bereit und Salvina könnte Anfang kommender Woche nach Deutschland ausreisen. Ihre Pflegefamilie würde sie in Empfang nehmen und sie sofort zu den Spezialisten bringen, die bereits über alles informiert sind.Jedoch ist dies NUR möglich, wenn wir es bis dahin schaffen eine Summe von ca. 3000 Euro zusammen zu bekommen.

 

Weder die Pflegestelle noch wir können alleine diese momentan noch nicht in vollem Umfang abzuschätzenden Behandlungskosten tragen.Diese Summe wäre die Basis um die Möglichkeit zu haben Salvina nach Deutschland kommen und ihr die beste medizinische Versorgung in der Klink zukommen zu lassen.Ob die Transplantation gelingen wird, ob und wenn ja wie viele weitere Eingriffe nötig sein werden, das alles wird die Zeit erst mit sich bringen. Wir bitten Sie von ganzem Herzen:

 

HELFEN SIE MIT UM SALVINAS LEBEN ZU RETTEN!!!

 

3000 Euro....das ist eine unglaublich hohe Summe und momentan ist es für uns eine Hürde die unüberwindbar scheint.Wenn Sie alle die Augen von Salvina heute gesehen hätten......wir MÜSSEN es einfach alle gemeinsam schaffen! Bitte helfen Sie mit und unterstützen Sie Salvina mit einer Spende, damit die Maus in der kommenden Woche die Reise nach Deutschland antreten kann. Es wird nur gemeinsam mit Ihnen möglich sein.....

SALVINA SOLL LEBEN!!

Update 12.02.2016

Neuigkeiten von Salvina! Es geht ihr heute etwas besser.

 

Nachdem wir gestern sehr erschrocken über SALVINAS „Rückfall“ gewesen waren, gibt es heute etwas Licht am Horizont. Salvina geht es besser: Sie hat kein Fieber, der Brechreiz und der Durchfall ist besser geworden und somit hat sich auch ihr Kreislauf stabilisiert. Sie ist zwar noch nicht über den Berg und eine Ausreise haben wir nach Rücksprache mit der Tierärztin für die nächste Woche ausschließen müssen. Wie es mit SALVINA nun weitergeht wird sich in der nächsten Woche entscheiden. Wir werden dazu einen erfahrenen Chirurgen der Clinica Veterinaria VET Service Klinik in Olbia konsultieren. In der Zwischenzeit bedanken wir uns bei allen Unterstützern für die eingegangenen Spenden. Bis heute 22 Uhr sind auf das Salvinas Konto bereits 670 Euro eingegangen. Dafür herzlichsten Dank! Bitte teilt das Schicksal von Salvina weiter. Es wird jeder Euro für ihre Behandlung benötigt. Mille grazie!

Update 15.02.2016                            

Wir sind sehr erleichtert. SALVINA trinkt und frisst wieder, kein blutiger Durchfall und kein Husten mehr. Sie ist zwar nach wie vor im ambulatorio aber definitiv nicht mehr in Lebensgefahr! Heute haben wir uns SALVINA auch näher anschauen können. Es wurde der Verband gewechselt und die Wunde begutachtet. Entsprechend der Schwere der Verletzung schaut alles den Umständen entsprechend ziemlich gut aus:

SALVINA hat den Verbandwechsel geduldig über sich ergehen lassen und bei jeder Gelegenheit schwanzwedelnd Streicheleinheiten eingefordert. Sie ist eine absolut tolle Hündin, deren Menschenvertrauen nach der durchlebten Tragödie an ein Wunder grenzt. SALVINA kann nach wie vor ihr rechtes Vorderbein nicht belasten. Die nicht beanspruchte Muskulatur ist dementsprechend abgebaut und die sich daraus ergebenden Konsequenzen für das weitere Vorgehen werden wir uns am kommenden Mittwoch von den Spezialisten in der Tierklinik in Olbia erläutern lassen. Wir werden selbstverständlich weiter berichten. 

Salvina ist außer Lebensgefahr! 

Wir bedanken uns im Namen von SALVINA und ihrer sardischen Helfer ganz herzlich für die eingegangenen Spenden:

50 Euro - Silvia N.

30 Euro - Bernd K.

30 Euro - Sabine S.

25 Euro - Wulf + Helga G.

100 Euro - Karoline S.

60 Euro - Golnaz D.

100 Euro - Doris G.

100 Euro - Nadine M.

100 Euro - Barabara M.

50 Euro - Georg W.

10 Euro - Sonja K.

10 Euro - Angelika K.-M.

50 Euro - Goranka L.

80 Euro - Ruth P.

10 Euro - Bianka S.

20 Euro - Elke S.

50 Euro - Melanie Z.

10 Euro - Sabine S.

20 Euro - Francesca D.

10 Euro - Martina G.

50 Euro - Johannes T.

70 Euro - Patricia P.

30 Euro - Maragarete Z.

25 Euro - Lydia S.
100 Euro - Personal­transfer Gesell.
20 Euro - Claus H.

25 Euro - Hanna L.
52 Euro - Hundeerziehungsberatung Göttingen

100 Euro - Wolfgang Z.

100 Euro - Eberhard K.

Update 16.02.2016
Oh Mann - SALVINA Du hältst uns in Atem!

SALVINA – wie viele Schutzengel hat sie noch??

Es ist einfach unglaublich WIE Salvina uns in Atem hält......

Als wir heute ins rifugio kamen, kam auch gleichzeitig Salvina mit uns an .... aus der Klinik in Olbia....

Bei der letzten Kontrolle der Spätschicht gestern Abend war alles noch in Ordnung, danach aber hat die Maus ganze Arbeit geleistet: Die „Tüte“ wurde zerstört und zwar soweit, dass sie abgestreift werden konnte und dann ging es dem Verband an den Kragen. Nicht nur dass sie 15 m Verbandmaterial abgestreift, sondern auch noch komplett gefressen hatte, ging es auch der neu gebildeten Haut an den Kragen. Als unsere Tierärztin das heute Morgen sah, hat sie sofort Alarm geschlagen und Salvina wurde sofort in die Klinik nach Olbia gebracht. Kurze Zeit später war auch schon (fast) alles wieder erbrochen und nur wenige Reste werden nun noch mit dem Rest der Verdauung nach draußen befördert. Ein 3. Mal ist Salvina nun also dem Tod von der Schippe gesprungen und wir fragen uns ganz ernsthaft: Wie viele Leben hat die Hündin noch? Auch heute sind weitere Spenden eingetroffen und auch wenn das Spendenziel noch nicht erreicht ist, so hoffen wir sehr, dass Salvina ihre Chance bekommen wird!

Somit sind bis zum 01.03.2016 bereits 1487 Euro und damit über 49,6% der benötigten Summe für SALVINA zusammengekommen. Mille grazie! 

Update 23.02.2016

SALVINA – morgen ist es nun soweit.....

Nachdem wir am letzten Freitag den großen Termin zur Besprechung zum weiteren Vorgehen bei Salvina in der Tierklinik in Olbia hatten, haben wir uns nach Rücksprache mit weiteren Tierärzten dazu entscheiden, dass Salvina morgen nun endlich operiert werden kann. Eine erhöhte Infektionsgefahr während des Transports und die bereits erfolgte, gewissenhafte Vorbereitung und Planung der Durchführung der OP hier auf Sardinien haben uns diese Entscheidung aus voller Überzeugung treffen lassen. 

Teil 1 wird nun eine alte, sehr bewährte und in diesem Fall einzig überhaupt mögliche Art der Operation sein. Dazu wird das Beinchen von Salvina unter die Haut des Bauches/der Flanke für ca 2 Wochen eingenäht. Wächst die Haut an, wird sie in einem anschließenden Eingriff von Bauch abgetrennt und die beiden Wunden werden verschlossen. Sollte die Haut nicht anwachsen, wird es leider keine Möglichkeit mehr geben das Bein zu erhalten und es würde amputiert werden. Ob im gleichen Eingriff dann der abgebrochene Dorn am Ellenbogen auch operiert werden kann, wird spontan entschieden werden. Geplant ist Salvina danach schnellstmöglich nach Deutschland kommen zu lassen, um ihr die größtmögliche Aufmerksamkeit, Unterstützung und Betreuung durch Ihre Pflegefamilie und die bestmögliche medizinische Nachsorge zukommen zu lassen. Wir werden berichten......bitte drückt alle ganz fest die Daumen dass der Eingriff erfolgreich sein wird!!!

Update 09.03.2016

SALVINA nach erfolgreicher OP

Jetzt ist es schon 14 Tage her, dass SALVINA operiert wurde und wir möchten gern unseren Spendern und ihrer zukünftigen Pflegefamilie ein kurzes Update geben. Die OP ist sehr gut verlaufen und Salvina war - wie man auch im Video sieht - schon kurz nach ihrer OP wieder richtig fit. Das Anwachsen der Haut scheint gut zu funktionieren und die Botschaften aus der Klinik klingen auch sehr optimistisch.

Natürlich sind wir alle etwas ungeduldig, wissen wir doch was SALVINA für ein aktiver Hund ist, der sich sehr nach der Gesellschaft zu Menschen und Tieren sehnt. Deshalb hoffen wir, dass Salvina in den nächsten Tagen die Klinik verlassen kann und wir dann weitere Details zum geplanten Vorgehen von den Tierärzten erfahren. Wir werden weiter berichten!

Update  16.03.2016
Heute ist Salvina wie geplant zum zweiten Mal operiert worden. Die OP ist gut verlaufen und der Chirurg ist zufrieden. Er schrieb uns, dass Salvina etwas "wütend" aus der Narkose aufgewacht ist .....  ihn aber trotzdem mit einem Kuss begrüßt hat. SALVINA ist eben ein besonderer Hündin, die sich sogar in einer solchen Situation von ihrer typischen Seite zeigt. Weitere Informationen haben wir momentan leider nicht. Aktuelles können wir erst nach dem ersten Verbandswechsel mitteilen.

Update  18.03.2016
Gestern haben die Helfer der LIDA SALVINA in der Klinik besucht und einen munteren Hund angetroffen, dem es augenscheinlich nach der 2. OP schnell besser geht. Wir hoffen alle, dass der Heilungsprozess der Haut am rechten Vorderbein weiter gut voranschreitet und dass sie bald die Klinik verlassen kann damit wir und ihre spätere Dauerpflegestelle konkrete Zukunftspläne schmieden können. 

Update  09.04.2016

Neues von Salvina: Ein wichtiger Schritt ist geschafft! 

Wir sind alle zusammen sehr, sehr glücklich. Heute wird Salvina aus der Klinik entlassen!!! Die Transplantation war erfolgreich; etwa 90% der ehemals schlimmen Wunde sind nun mit Haut bedeckt. Für das vollständige Anwachsen dieses Hauttransplantats war eine schnelle Wiederherstellung der Durchblutung notwendig. Das ist sehr gut gelungen! Unter der Haut kann man bei Bewegung des Beines auch die Sehnen beobachten, die ihre Beweglichkeit wiedererlangt haben. Wir bedanken uns bei allen die uns unterstützt und geholfen haben Salvina auf diesem langen und mühsamen Weg zu begleiten. Nun gilt es zu überlegen ob, wann und wie die Funktion des Ellenbogengelenks durch eine Operation des Ellenbruchs wieder hergestellt werden kann.

Dafür benötigt SALVINA weitere Unterstützung. Mille grazie! Wir bitten deshalb weiterhin darum Salvina zu unterstützen und mitzuhelfen ihr Bein zu retten.

Update 23.04.2016

Heute ist Salvinas großer Tag!

Heute Morgen flossen bei den Helfern im rifugio Tränen der Freude gemischt mit Abschiedstränen. Die Ausreise von unserer SALVINA stand auf dem Plan. Nach erfolgreicher Hauttransplantation und Tagen der Erholung, die Salvina wie gewohnt wunderbar hinter sich gebracht hat, fliegt SALVINA gerade in diesem Moment zur weiteren Behandlung und Pflege nach Norddeutschland. Sie wird von Ihrer Pflegefamilie schon sehnsüchtig erwartet. Nach Tagen der Eingewöhnung werden jetzt in Deutschland alle weiteren Schritte zur Behandlung von Salvinas Bein in die Wege geleitet. Wir wünschen Salvina einen guten Start und sagen all ihren Spendern - die inzwischen fast 60% der geplanten Behandlungskosten aufgebracht haben - Mille grazie. 

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

SardinienHunde e.V.

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.