Triglia

Nach fast 7 Jahren im rifugio hat unsere TRIGLIA nun das große Los gezogen und ist ein wahrhafter SARDINIENHUND im GLÜCK geworden ! Nachdem TRIGLIA sich auf dem Hundehof MeikEva sehr gut eingelebt hat und sich hier richtig wohlfühlt, haben ihre Pflegeeltern beschlossen, ihr für immer ein Zuhause zu geben. Was für ein Happy End ... Daran haben wir vor einigen Wochen noch nicht zu denken gewagt. Buona fortuna liebe TRIGLIA!!!!!

Hier ein paar liebevolle Zeilen von Triglias Adoptanten, die man auch auf http://hundehof-meikeva.npage.de/anekdoten.html nachlesen kann:

Leben ist Wandel!

Nachdem unsere kleine Ginger im Dezember 2016 gestorben ist, hatten Eva und ich keine Gedanken für einen neuen Hund. Aber manchmal kommt es eben anders...

Wir wurden Pflegestelle für Trulla, ehemals Triglia, eine 7-jährige Maremmano-Hündin. Initiator war der Verein SardinienHunde e. V., der im Tierschutz gute und professionelle Arbeit leistet.

Trulla war bereits als Welpe in DAS große Tierheim L.I.D.A auf Sardinien (bis zu 700 Hunde!) gekommen und hatte dort ihr bisheriges Leben verbracht, ohne das, was für uns Menschen und den Durchschnittshund "normal" ist, jemals kennengelernt zu haben. Sie galt als eher unvermittelbar,- nicht, weil sie "böse" war, sondern sich erfolgreich über all die Jahre jedem menschlichen Kontakt entzogen hatte. Außerdem gehört sie als Maremmano zu den Herdenschutzhunden, was die Vermittlungschancen auch nicht gerade steigerte.

Das Menschenscheue kam uns von Luke, unserem Schäferhund-Mix, bekannt vor und so dachten wir uns, dass wir Trulla bestimmt etwas für ihr zukünftiges Leben bei ihren neuen Leuten mitgeben könnten. Wenn wir eines mögen und können, dann einem "Kaspar Hauser" zu Sicherheit und Selbstbewusstsein zu verhelfen, ohne ihn größenwahnsinnig werden zu lassen.

So kam Trulla im Januar 2017 als ""gerupftes, ziemlich müffelndes Huhn" zu uns und blickte mit großen und fragenden Augen in die Welt.

Über Neugier kann man sich nur freuen, denn dann ist noch Leben im Hund und von Aufgeben keine Spur. So auch bei Trulla! Panik war nicht zu sehen, sondern eher vorsichtiges Erkunden ihrer neuen Welt, die ihr zu gefallen schien. Sie machte Fortschritte in Überschallgeschwindigkeit und verwunderte uns jeden Tag neu. Ich wage zu behaupten, dass kein Mensch, der so lange unter solch reizarmen Bedingungen gelebt hat, das leisten könnte, was Trulla hier "abgeliefert" hat. Ich bewundere das und bin gerührt zugleich.

 

Ich hatte recht schnell einen guten Draht zu ihr und so konnte sie schon nach erstaunlich kurzer Zeit die Weite und Freiheit des Hundehof-Geländes genießen, ohne ständig angeleint oder gesichert sein zu müssen.

Trulla integrierte sich reibungslos in die Hundegruppen und brauchte nur ab und zu mal einen Schubs in die richtige Richtung. Sie erwies sich als tolle "Nanny" für die kleinen Hunde und es ist rührend, sie komplett tiefenentspannt inmitten lauter kleiner Terrorkrümel zu beobachten.

Mehr als schnell hatte sie mein Herz erobert, und es zerriss mich bei dem Gedanken, dass sie nur ein Pflegehund war und vermittelt werden sollte. Es kamen aber trotz weit gestreuter Werbung keine ernsthaften Anfragen.

Rational gesehen sind 4 Hunde an sich ja schon Wahnsinn, 4 große sind aber sogar bekloppt. Unsere Räumlichkeiten sind nicht üppig, vom Auto ganz zu schweigen, ABER an Ostern wurde der Satz der Sätze dann doch ausgesprochen: TRULLA BLEIBT BEI UNS!

Eva konnte sich ihrem Charme (und meinen Blicken und mehr oder weniger dezent verstreuten Schwärmereien) langfristig nun auch nicht mehr entziehen.

Somit sind wir jetzt wieder mit 4 Hunden unterwegs und haben nach wie vor ein Dreamteam, eben nur mit einem Hund mehr.

Manchmal gibt es Dinge, die genau so passieren, wie sie es sollen. (Marxen, April 2017)

TRIGLIA - Das war ihre Geschichte:
Wie lange haben wir diese Maremmano-Schönheit schon in Gedanken begleitet  und ihr ein besseres Leben gewünscht!! Viele, die sie vor Ort in der Lida gesehen haben, hielten sie für "unvermittelbar" - sehr groß, extrem scheu und zurückhaltend und dann noch ein Herdenschutzhund!!

 

Und dann tat sich diese wunderbare Möglichkeit auf, sie zu zwei sehr erfahrenen und kompetenten Hundetrainerinnen und Hundepensionsbetreiberinnen in Pflege zu geben. Wir alle haben ihrer Ausreise entgegengefiebert und so gehofft, dass ihr Leben hier die entscheidende Wende nimmt.

Heute, nach nicht einmal zwei Wochen, können wir sagen, dass Trulla, wie sie von ihren Pflegefrauchen liebevoll-ironisch genannt wird, alle unsere Erwartungen übertroffen hat!! Sie ist ein Traum von einem Hund, optisch bildschön, mit ausdrucksstarken Augen und einer so grandiosen und würdevollen Ausstrahlung, wie man sie selten findet. Ihre täglichen, unfassbar schnellen Fortschritte werden in Worten und schönen Fotostrecken dokumentiert.

Sie läuft inzwischen unangeleint inmitten der Hundegruppen, ist freundlich und unaufdringlich zu allen und orientiert sich großartig an ihren Menschen. Die Verwandlung ihres Ausdrucks und ihrer Körperhaltung ist unglaublich, sie sieht stolz und glücklich aus, strahlt über das ganze Gesicht, fängt an, Spielverhalten zu zeigen und erkundet das riesige, eingezäunte Gelände. Sie ist sehr nervenstark, Schubkarren, Schaufeln und laute Geräte bringen sie überhaupt nicht aus der Fassung. Sie liebt es, gestreichelt und gebürstet zu werden, schmiegt ihren Kopf in die Hände ihrer Menschen und stupst sie öfters an zur Kontaktaufnahme.

Nach fast sieben Jahren auf wenigen Metern Beton eines Massentierheims saugt Trulla nun das Leben auf, nimmt alles an, voller Freude, Klarheit und Selbstverständlichkeit und ohne jedes Misstrauen. Trulla hat das weltbeste Zuhause verdient. Wir suchen Leute mit Hundeverstand, ruhiger Ausstrahlung und klarer Körpersprache. Wir wünschen uns eine dem Herdenschutzhund angemessene ländliche Bleibe, ein Haus oder Hof mit eingezäuntem Grundstück. Gerne können ein oder mehrere nette Hunde hier bereits vorhanden sein, Trulla hat eine gute Sozialkompetenz und ist im Auslauf umsichtig mit kleinen Hunden. 

Ein neues Video und viele Bilder von Triglia (Februar - März 2017)

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten