Fonzi

FONZI – leider war Dein Platz nicht der richtige!

Jung, ungestüm, unerzogen, respektlos und voller Entdeckerdrang haben wir Fonzi im November 2017 an „seine“ Menschen vermittelt.

Gut von uns darauf vorbereitet, auf dass ein schwarzer Wirbelwind Einzug halten wird, war die hundeerfahrene Familie zu allem bereit was die auf sie zukommen würde. Unsere Rückfragen wurden immer positiv beantwortet, Hundetrainer war eingebunden und die Welt schien in Ordnung – bis zum 19. März 2017.

DA musste Fonzi nämlich sein Zuhause verlassen. Und zwar SOFORT und ohne WENN und ABER.

Hat dieser freche Kerl nicht versucht zu schnappen? Und das, nachdem er bisher noch gar nicht in einer Hundeschule war, weil er da viel zu viel Angst hat???

 

Unser sofortiges Hilfsangebot mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und die vielen Fragen die uns auf der Zunge brannten wurden leider nicht mehr beantwortet. Stattdessen wurde Fonzi kurzerhand ins örtliche Tierheim gebracht.

So ist unser Fonzi also nun zurück und auf der Suche nach seiner 2. Chance hier in Deutschland.

Da wir derzeit keine Pflegestelle frei haben die Fonzi aufnehmen könnte, wird er vorübergehend in einer Hundepension untergebracht, in der auch täglich mit ihm gearbeitet wird.

Fonzi ist ein ungeschliffener Diamant, der nun leider wertvolle Monate verloren hat in denen er hätte lernen sollen wie es sich mit dem Benehmen und dem Gehorsam verhält.

Wir suchen nun für Fonzi eine Pflege- oder Endstelle, die den Schönen auf den richtigen Weg bringt. Hundeerfahrung und liebevolle Konsequenz ist dazu notwendig. Fonzi ist am 01.01.17 geboren und kastriert. 

Aktuelles Update Juli 2019

Unser Fonzi ist nun zweieinhalb Jahre alt und insgesamt "erwachsener" geworden. Er befindet sich seit gut 2 Monaten auf einer Pflegestelle im südlichen Baden-Württemberg, wo er eine sehr positive Entwicklung gemacht hat und sich gut in das aus 4 Hunden bestehende Hausrudel integriert hat.

Leider kann er aufgrund einer veränderten Lebenssituation nicht länger in seiner Pflegefamilie bleiben und wir suchen nun DRINGENDST ein neues Zuhause für diesen tollen Hund!!

Durch die kompetente Anleitung seines Pflegeherrchens hat Fonzi innerhalb kurzer Zeit gelernt, sich an seinem Menschen zu orientieren. Er achtet nun auf dessen Ansagen, geht inzwischen entspannt an lockerer Leine spazieren und kann sogar häufig frei laufen. 

Fonzi zeigt -rassetypisch für einen Pastore Fonnese- klares Territorialverhalten. Fremde, die sich dem Grundstück nähern, werden gemeldet. Übernimmt sein Pflegeherrchen die Situation, öffnet die Tür und begrüßt den Besuch, ist sein Job an dieser Stelle erledigt und er beruhigt sich. Als typischer Wachhund zeigt Fonzi eine grundsätzliche Skepsis gegenüber fremden Menschen und mag von diesen auch nicht angefasst werden. Geschieht dies doch, könnte er mit abschnappen reagieren.

Fonzi ist ein Hund, der in neuen, ihm unbekannten Situationen erstmal Unsicherheit zeigt. Es ist daher extrem wichtig, dass seine neuen Menschen ihm Sicherheit und Stabilität vermitteln. Er braucht klare Regeln und einen Rahmen, in dem er sich bewegen darf. Er braucht eine Person, an der er sich orientieren kann und die ihm zeigt, wie das Leben funktioniert und was er darf, bzw., nicht darf.

Hat man erstmal sein Vertrauen gewonnen, ist er ein Traumhund, kooperativ und äußerst loyal. Er wird dann sehr anhänglich, sucht Körperkontakt, möchte gestreichelt werden und am liebsten am Abend mit auf dem Sofa liegen (was bei klaren Verhältnissen auch kein Problem wäre - sofern man es denn möchte!).

 

Unsicherheiten von Menschen und Hunden, die in seinem Umfeld/ seiner Familie leben, nutzt Fonzi sehr schnell aus. Da kam es in der Vergangenheit schon mal vor, dass er sich einen Hund zur Brust genommen hat, um zu zeigen wer der "Chef" ist. Auch in Richtung Mensch kann er dann schnappen. In einem Mehrpersonen-Haushalt sollten daher ALLE Menschen über ein ausreichendes "Standing" verfügen. Vorhandene Hunde sollten souverän und wesensstark sein, wir können uns Fonzi aber auch durchaus als Einzelhund vorstellen. 

Wir möchten Fonzi gerne in ein ländliches Umfeld vermitteln, wo er ein möglichst sicher umzäuntes Grundstück bewachen darf und Menschen an seiner Seite hat, die ihm ein Hundeleben lang Liebe, Respekt, Sicherheit, Wohlwollen und Loyalität entgegenbringen - er hat es SO SEHR verdient!!!!!

 

Wenn Sie FONZI einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Update Oktober 2018
Wir suchen dringend eine Pflegestelle oder ein Endzuhause für unseren ganz besonderen Hund Fonzi!!

Fonzi ist ein "junger Wilder" mit unglaublich viel Potenzial, Energie und Lebensfreude. Er möchte viel erleben, mit seinen Menschen kooperieren, seinen Bewegungs- und Spieldrang ausleben können und lernen. Dazu braucht er Menschen mit Hundeerfahrung, körperlicher und geistiger Fitness und sportlichem Naturell, die ihm mit Geduld und Souveränität glasklare Regeln und Strukturen im Alltag an die Pfote geben. Wenn er DIESE Menschen findet, wird er ein Traumhund werden, der das Leben bereichert und mit dem man unglaublich viel Spass haben wird.

Fonzi wurde im Januar 2017 geboren, er ist ca. 65 cm hoch und wiegt 27 KG. Er ist bereits kastriert. Beim Mittelmeercheck wurde er positiv auf Babesiose getestet, diese wird allerdings nicht behandelt, da es sich glücklicherweise um eine harmlose Variante handelt. 

Da Fonzi ein Cane da Pastore Fonnese ist (möglicherweise nicht ganz reinrassig), kommen wir nicht umhin, auch die rassetypischen Eigenschaften zu erwähnen, die Fonzi ganz klar zeigt. Er bewacht sehr stark "seine" Ressourcen, sei es das Grundstück, das Territorium im allgemeinen, als auch seine Menschen. Vor

allem legt er in der Dunkelheit den Schalter um. Da kann es passieren, dass ihm bestimmte Bewegungen

oder Verhaltensweisen von Zwei- oder Vierbeinern missfallen und er dann durchaus in einen Angriffsmodus übergeht. Hier muss man ihn unmissverständlich und mit gutem Timing SOFORT in die Schranken weisen,

was er bei Menschen, die Autorität ausstrahlen, auch akzeptiert. Aus diesen Gründen wollen wir ihn auch nicht in eine Familie mit Kindern vermitteln, hier könnte es schnell zu Missverständnissen und Statusproblemen kommen. Fonzi hat auch eine unglaublich liebevolle, anschmiegsame und verschmuste Seite, die man als Mensch durchaus genießen darf - es muss nur in jedem Moment gewährleistet sein, wer die Regeln aufstellt.

 

Wenn Sie genauso begeistert von Fonzi sind wie wir und wenn Sie und Ihr Umfeld die oben genannten Bedingungen erfüllen können, melden Sie sich gerne bei uns.

Wenn Sie FONZI einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Foto-Update August 2018

Update und Fotos Juli 2018

Fonzi ist nun schon fast 3 Monate auf seiner neuen Pflegestelle und hat eine absolut tolle Entwicklung genommen. Er ist zwar seinem Wesen treu geblieben und nach wie vor ein richtig tollpatschiger Flummi, aber er hat schon sehr viel dazu gelernt. Das Leine-Gehen klappt schon ziemlich gut, er kann die wichtigsten Grundkommandos und er ist inzwischen mit allen Artgenossen sehr gut verträglich. FONZI liebt es über alles zu spielen und zu rennen um sich auszupowern. Getoppt wird das nur von seiner Vorliebe für gutes Futter. Das steht für ihn über allem. Umso erstaunlicher ist es, dass er sich sogar vom vollen Fressnapf abrufen lässt. Da kann man natürlich der tollen Pflegestelle und unserem großen Schwarzen nur ein ganz großes Kompliment machen. 

Bleibt nur zu hoffen, dass sich alsbald sportliche und hundeerfahrene Menschen als Interessenten für eine Adoption von FONZI melden. Wenn Sie FONZI einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Das war Fonzis Geschichte auf Sardinien

FONZI – lebensfroher Wuschel auf der Suche nach dem Glück

 

Ein ungestümer Wirbelwind - diese Beschreibung trifft am besten auf den immer gut gelaunten Mischling zu. Gefunden wurde dieser vorwitzige Kerl von Touristen am Strand von Marinella, bereitwillig ging er mit und konnte so in unserem Kooperationstierheim I Fratelli Minori in Olbia aufgenommen werden.

Die Grundimmunisierung ist gemacht und auch alle weiteren Prophylaxen wurden durchgeführt. Fonzi könnte nun also ganz schnell seine Koffer packen und zu seinen Menschen reisen.

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.