Giuliano

---  vermittelt  ---

GIULIANO – ein Autounfall veränderte sein Leben

 

Auf Höhe von Ottava auf der SS 131 wurde Giuliano im Dezember 2021 von einem Auto erfasst. Es war dunkel und regnete stark und der junge Mann hatte Giuliano nicht gesehen.

Sofort hatte er Hilfe geholt und zusammen mit seinen Freunden hatte er sich an der Unfallstelle bis zum Eintreffen der Tierärzte um Giuliano gekümmert.

Da Giuliano keinen Chip hatte, wurde er in das naheliegende Canile gebracht.

 

Es wurde ein Bruch der Wirbelsäule diagnostiziert, und nach umfassenden Untersuchungen in Mailand kam man leider zu dem Schluss, dass eine Operation die Lähmung nicht mehr rückgängig machen würde. Die Konsequenz nun wäre gewesen, Giuliano einzuschläfern.

 

Dies wollten die Kollegen aus dem Canile Lanusei allerdings nicht, da Giuliano keine Schmerzen und außer seiner Behinderung keine weiteren Beeinträchtigungen hatte, und so wurde der nette Rüde wieder zurück nach Lanusei gebracht.

Barbara Pistis hatte inzwischen auch davon erfahren und gemeinsam wurde überlegt, wie man Giuliano außerhalb des Canile ein würdevolles und schönes Leben ermöglichen könnte.

 

Giuliano hat sich inzwischen gut von seinem Unfall erholt. Leider werden die Hinterbeine lebenslang gelähmt bleiben, jedoch hat der freundliche und immer gut gelaunte Rüde nichts von seiner Lebensfreude eingebüßt. Inzwischen ist auch schon ein „Ferrari“ für ihn angefertigt worden, mit dem sich Giuliano schnell vertraut gemacht hat und flott unterwegs ist.

 

Giuliano kommt mit Allen und Jedem zurecht und er ist auch in der Lage selbständig Urin und Kot abzusetzen. Mit ein bisschen Übung und regelmäßigen Abläufen klappt das dann auch bei der Gassi Runde. Die Blase muss dennoch manuell ausgestrichen werden, um eine vollständige Entleerung zu erzielen und Blasenentzündungen zu vermeiden. Dies ist ein Handgriff, der in Kürze erlernt werden und ganz schnell zur täglichen Routine werden wird.

 

Am 20. Juni 2022 ist dann der Zeitpunkt gekommen, an dem Giuliano aus dem Canile Lanusei zu Barbara ins Casa di Max wechseln wird. Der erste Schritt für seine 2. Chance ist getan, die er nun bei uns bekommen wird.

 

 

Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie GIULIANO einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org.

Sie erhalten dann per Mail im ersten Schritt unsere allgemeinen Infos zum Vermittlungsablauf bzw. zur Pflegestellentätigkeit und unser Formular zur Selbstauskunft.

Aktuell verfügbare Bilder und Videos finden Sie auf der jeweiligen Vermittlungsseite auf unserer Homepage.

 

 

Steckbrief
Geburtsdatum: ca. 01.01.21

Chip:  noch nicht

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich

Schulterhöhe: ca. knapp 50 cm

Kastriert/sterilisiert: nein

Handicap: Querschnitt

Katzenverträglichkeit: unbekannt

Jagdtrieb: unbekannt

Mittelmeercheck: nach Einreise
Impfstatus: Grundimmunisierung

 

Ende Juni 2022:

Juni 2022:

Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten). Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chips vom Amtstierarzt festgelegt.

SardinienHunde e.V. fordert den sofortigen Stopp des Krieges! In Gedanken bei allen Menschen und Tieren der Ukraine! 

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35 € als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

SardinienHunde empfiehlt