Prima

---  vermittelt  ---

Prima auf ihrer Pflegestelle:

Unsere Prima befindet sich erst seit Ende Juni 2021 auf einer erfahrenen Pflegestelle in Niedersachsen (Update: seit November 2021 in Brandenburg, siehe unten), man kann aber jetzt schon sagen, dass sie ein toller Hund ist, unkompliziert, freundlich, offen und leichtführig.

 

Prima ist ein kurzhaariger, kastrierter Jagdhundmischling mit kupierter Rute, sie wurde Anfang 2019 geboren. Sie misst 47 cm und ist mit 19 kg noch etwas übergewichtig. 

 

Menschen und auch Hunden begegnet sie mit einem großen Vertrauensvorschuss. Im Haus ist sie ruhig und noch etwas unsicher, aber keinesfalls ängstlich. Stubenrein war sie vom ersten Tag an. Nach Aussage ihres Pflegefrauchens hat sie eine gesunde Mischung aus Selbstbewusstsein und angemessener Vorsicht. 

 

Draußen zeigt sich Prima mäßig verspielt und sehr lauffreudig. Im Freilauf (sie lebt in einer Hundegruppe auf einem sehr großen gesicherten Grundstück) ist sie stark erkundend und an allem interessiert; gleichzeitig schaut sie aber immer auch auf ihren Menschen und sucht Rückkoppelung. Sie hat einen ausgeprägten "will to please", möchte gerne gefallen. 

 

Für Prima suchen wir nun ein endgültiges Zuhause bei einer netten Familie, einem Paar oder einer Einzelperson. Wir könnten uns sogar Menschen vorstellen, die noch keine Hunde-Vorerfahrung haben und die gewillt sind, mit ihr und an ihr zu lernen und Spaß haben, sie geistig und körperlich auszulasten. Ein Jagdtrieb wird mit Sicherheit zum Vorschein kommen, ihn  gilt es in richtige Bahnen zu lenken, im Idealfall mit professioneller Begleitung. Ein Haus oder eine Erdgeschosswohnung mit gesichertem Grundstück wäre toll für sie.

 

Freundliche Artgenossen im neuen Zuhause wären bestimmt kein Problem, Prima könnte aber auch als Einzelhund glücklich werden. Katzen und Kleintiere stellen wir uns eher nicht vor; mit Kindern gab es noch keine Begegnungen, da sollte im Einzelfall ein persönliches Kennenlernen stattfinden. 

 

Wenn Sie diese nette Hündin auf ihrer Pflegestelle besuchen und kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte unter kontakt@sardinienhunde.org

Update November 2021:

Prima konnte die Pflegestelle wechseln und befindet sich jetzt in Brandenburg auf ihrer neuen, erfahrenen Pflegestelle.

 

Nach knapp drei Wochen auf ihrer neuen Pflegestelle hat Prima einmal mehr bewiesen, was für eine tolle Hündin sie ist. Sie hat sich schnell, ohne Fremdeln und ohne Protest in einen Alltag eingefunden, der doch ganz anders ist, als der, den sie vorher kannte. Nun ist sie Einzelhündin, was sie sehr schätzt und genießt und sie muss unter der Woche täglich mehrere Stunden alleine Zuhause bleiben, was auch überhaupt kein Problem ist. 

 

Ihr Pflegefrauchen unternimmt viel mit ihr, sie hat die Verwandtschaft bereits kennengelernt und sie ist allen Menschen und Hunden gegenüber freundlich und aufgeschlossen. Katzen fallen allerdings in ihr jagdlichtes Beuteschema, die sollten idealerweise nicht im neuen Zuhause sein, ebenso wenig Kleintiere, Federvieh, etc..

 

Prima ist sehr intelligent, lernwillig und lernbegierig, es macht Spaß, mit ihr zu arbeiten, sie saugt alles auf wie ein Schwamm. Sie hat einen starken Bezug zu IHREM Menschen und eine hohe Kooperationsbereitschaft, so dass man ihren Jagdtrieb sehr gut kanalisieren und umlenken kann. Sie wäre ein idealer Hund für Menschen, die gerne trailen, Canicross fahren oder Fährte suchen.

 

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Prima auf ihrer Pflegestelle in Oranienburg kennenlernen möchten unter kontakt@sardinienhunde.org


  frisch angekommen                                                                               nach einigen Tagen

Update Oktober 2021:

Für unsere Prima suchen wir dringend eine neue Pflegestelle! Prima ist eine Traumhündin, jung, gesund, agil, schlau und menschenbezogen. Sie lebt auf ihrer niedersächsischen Pflegestelle in einem großen Hausrudel und hier gibt es nun ernsthafte Auseinandersetzungen mit einer anderen Hündin. Prima ist grundsätzlich gut sozialisiert und verträglich mit Artgenossen. Sie schielt aber nun nach 3 Monaten auf den Chefinnen-Posten, was ihre Konkurrentin nicht so witzig findet. Es gab bereits eine ernsthaftere Beißerei und die Pflegestelle fürchtet nun, dass die Situation weiter eskalieren wird. Im Moment können die Hunde noch räumlich getrennt werden, dies ist aber auf Dauer für niemanden ein schöner Zustand.

 

Prima ist KEIN PROBLEMHUND!! Wir könnten sie uns sogar bei ambitionierten Anfängern vorstellen. Wichtige Kriterien wären: Zeit, Motivation und die Bereitschaft, Prima geistig und körperlich auszulasten. 

Sie hat so viel Potenzial und Lebensfreude ....!! Auch weitere Hunde im Haushalt sind nicht grundsätzlich auszuschließen - es sollte nur keine zu selbstbewußte Hündin sein.

 

Falls Sie Prima ein vorübergehendes oder dauerhaftes Zuhause anbieten möchten, melden Sie sich bitte unter kontakt@sardinienhunde.org

Update September 2021:

 

Wir können gar nicht verstehen, warum unsere hübsche Prima bisher noch keine Anfrage hatte - vielleicht, weil ihr Charme und ihr sehr nettes Wesen auf den Fotos nicht ausreichend rüberkommen....?....

Was man aber zweifelsfrei auf den aktuellen Bildern erkennt: Prima ist inzwischen ein richtig glücklicher Hund

geworden, sie hat ein tolle Figur bekommen und mit knapp 15 KG ihr Idealgewicht erreicht. Die kleinen Unsicherheiten, die sie anfangs noch im Haus zeigte, sind komplett verflogen. Sie bewegt sich überall sicher und selbstbewußt und hat einen hohen sozialen Status innerhalb der Hundegruppe. Sie fährt gut im Auto mit und ist ein absoluter Sonnenschein. 

 

Wir hoffen sehr, dass Prima bald von IHREN Menschen gesehen wird. Bei ernsthaftem Interesse kann sie nach Absprache gerne auf ihrer Pflegestelle besucht werden.

September 2021:

Prima hat fast 4 kg abgenommen.

 

Prima auf Sardinien:

PRIMO & PRIMA – die ersten Neuzugänge 2020

 

Ihr Name ist Programm – auch im Neuen Jahr ist kein Ende des Tierleids auf Sardinien in Sicht.

 

Die beiden trugen noch ihre Glocken um Hals als sie im rifugio ankamen. Zwei tierliebe Menschen hatten ihr Leben riskiert um die beiden auf einer sehr unübersichtlichen Straße mit vielen Kurven vor dem sicheren Tod zu retten.

 

Ganz sicher handelt es sich um Jagdhunde, die bei der Jagd „verloren“ gegangen waren. Natürlich sind sie nicht gechippt, so dass sich unsere Kollegen auch nicht auf die Suche nach den Besitzern machen können.

 

Dafür machen wir uns auf die Suche nach einer lieben Familie für diese sehr netten und freundlichen Hunde, die nun natürlich erst einmal verunsichert sind und noch nicht wissen, dass es ihnen schon jetzt besser gehen wird als je zuvor.

 

Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie PRIMO oder PRIMA einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei:  kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

 

STECKBRIEF:

Geburtsdatum: 22.01.2019

Chip: ja

Rasse: Jagdhund Mischling

Geschlecht: weiblich

Schulterhöhe: knapp ca. 50 cm

Kastriert/sterilisiert: ja

Handicap: -

Katzenverträglichkeit: unbekannt

Jagdtrieb: anzunehmen

Mittelmeercheck: nach Einreise

Impfstatus: Grundimmunisierung

 

Februar 2021:

Update Februar 2020:

Prima, die zum Jahreswechsel zusammen mit ihrem Bruder (?) Primo ins rifugio kam, zeigt sich inzwischen als  freundliche und etwas zurückhaltende Junghündin. Im Gehege versteht sie sich mit allen Vierbeinern und auch Besucher werden schwanzwedelnd begrüßt. Allerdings mag sie anfangs doch lieber Abstand zu Fremden und lässt sich nicht so einfach anfassen. Das Prima und Primo offensichtlich als Jagdhunde gearbetet haben, setzen wir bei Beiden einen entsprechenden Jagdtrieb voraus, der bei Übernahme bzw. Adoption der Hunde mit berücksichtigt werden muss.

Fotos Februar 2020:

Fotos Januar 2020:

 Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten). 

SardinienHunde e.V. fordert den sofortigen Stopp des Krieges! In Gedanken bei allen Menschen und Tieren der Ukraine! 

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35 € als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

SardinienHunde empfiehlt