Tore junior

TORE – Wirbelwind sucht Wirkungskreis

 

Ein Energiebündel ohne Gleichen, DAS ist Tore!

Wir hatten eigentlich schon alle Hunde im Gepäck, die wir neu in die Vermittlung aufnehmen wollten, aber IHM konnten wir dann nach seinem tagelangen Bemühen doch nicht widerstehen.

Tore gab ALLES, Minute um Minute, Tag um Tag. Er war stets präsent in der ersten Reihe am Gitter und lies nichts unversucht um jede nur mögliche Streicheleinheit und jeden Kontakt zum Menschen zu ergattern. Dazu bildschön und schwarz.....ein Familienmitglied mit Traumhundpotential!

Tore ist am 01.06.15 geboren, befindet sich noch im Wachstum und hatte Mitte Oktober ca. 45 cm bei ca. 20 kg. Wir suchen für ihn eine sportliche und aktive Familie, die aber auch bereit ist viel Zeit und Geduld in die Erziehung dieses Fegers zu investieren.

Update November 2016
Unserem Tore ging es eine Zeit lang gar nicht gut. Leider hat ihm die canine Demodikose (Haarbalgmilbe) sehr stark zugesetzt. Er hat sehr viel Haare verloren, litt unter sehr starkem Juckreiz und später kamen noch weitere bakterielle Entzündungen hinzu. Das Ganze hatte Tore vorübergehend so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass er separat untergebracht werden musste und seinen ersten Geburtstag allein und isoliert verbrachte. Diese schwere Zeit ist nun glücklicherweise vorbei und unser Tore findet langsam in seinem neuen Gehege wieder zu seinem normalen Verhalten zurück. Sämtliche Krankheitssymptome sind verschwunden, sein Fell glänzt wunderbar und wir hoffen, dass sich für diesen tollen Hund nun bald Interessenten finden werden. 

Update zur Tore und Toreddu - Dezember 2016

Wertvolle Zeit in der Entwicklung eines Hundes ist vergangen und diese mussten sowohl Tore jun., wie auch sein Bruder Toreddu in unserem Kooperationstierheim erleben. Für das Selbstbewusstsein der einst so unbeschwerten Welpen bzw. Junghunde war dies leider gar nicht von Vorteil: Unsicherheit hat sich breitgemacht und aus den offenen und lebenslustigen Brüdern sind scheue und zurückhaltende Rüden geworden.

Bei Tore kam hinzu, dass er sich mit Demodexmilben infiziert hatte und deshalb einige Zeit, isoliert von anderen Hunden im Einzelgehege gehalten werden musste. Dieser Umstand hat sicherlich auch mit dazu beigetragen, dass die beiden kastrierten Rüden sich ein wenig zurückgezogen und an Unbekümmertheit verloren haben.

 

Tore ist immer noch der kräftigere und auch unerschrockenere von beiden und wir wünschen uns sehr, dass sich bald DIE Menschen finden die den beiden ein Zuhause schenken!

Wenn Sie TORE einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Fotos Oktober 2015

Tore mit seinem Bruder Toreddu
Tore mit seinem Bruder Toreddu

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten