Jack

Der kleine JACK wurde vor einigen Tagen zusammen mit Edward, Rose und Raul in einem schlimmen Zustand gefunden, übersät mit Zecken, das Fell von der Räude zerfressen und auch seine Blutwerte waren dramatisch. Eine hämolytische Anämie verursacht von den Parasiten verhieß nichts Gutes.

Es begann ein schwerer Kampf, den unser kleiner JACK trotz der aufopferungsvollen Pflege der Helfer in unserem Kooperationstierheim, heute verloren hat. Wieder müssen wir einen unserer Schützlinge über die Regenbogenbrücke verabschieden. Wieder wurde ein kleiner unschuldiger Hund das Opfer von gedankenlosen Menschen.

Mit diesem Video von unserem hungrigen Kämpfer JACK verabschieden wir den Kleinen, dem wir leider keine 2. Chane auf ein glückliches Leben geben konnten.

R.I.P. lieber Jack, auch Du wirst uns unvergessen bleiben.

Das war die traurige Geschichte vom kleinen Jack

Jack und Edward - gefunden mit Rose und Raul

 

Auch diese beiden gehören zu den „vergessenen“ Hunden. Hunde, die zwar bestimmt einen Besitzer hatten, dieser sich aber ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr um seine Hunde gekümmert hat. Diese Hunden leben dann in Freiheit, komplett auf sich allein gestellt, komplett sich selbst überlassen.

 

Manchmal erbarmt sich dann jemand – so wie im Fall von Jack und Edward. Ihr Anblick ist ein Schlag in die Magengrube....übersät mit Zecken, das Fell von der Räude zerfressen.

 

Die beiden sind also nun in unserem Kooperationstierheim der LIDA in Olbia aufgenommen worden und werden nun dort gesund gepflegt.

Das bedeutet auch wieder Kosten für Medikamente und Laboruntersuchungen......

 

Die beiden haben nun das Schlimmste aber hinter sich und ab dem heutigen Tag wird es bergauf gehen im Leben!!!

 

Während Jack und Edward nun den Kampf gegen die Erkrankung aufgenommen haben, machen wir uns schon auf die Suche nach IHREN Menschen.

Zwei herzallerliebste Seelen, die alles Glück der Erde verdient haben!

Update 20. Mai 2020:

Jack geht es gar nicht gut.

Fotos/Video Mai 2020:

Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten).  

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.