Piti

PITI – dem Tod von der Schippe gesprungen

 

Sein Bruder hat es nicht geschafft – der Parvo Virus hatte zugeschlagen, und auch wenn er eigentlich der schon größere und kräftigere der beiden Brüder war, sollte es nicht sein.....

 

Da Piti das Fressen auch schon eingestellt hatte und ihn schwere Durchfälle und Erbrechen plagten, wurde er vorübergehend im ambulatorio der Tierärzte untergebracht, um ihn engmaschig venös behandeln zu können.

 

Und Piti hat gekämpft – und es hat sich gelohnt!

Inzwischen konnte er die Praxis wieder verlassen und ist zu Barbara ins rifugio gezogen.

Eine weitere Seele, die nun Teil der Familie des Casa di Max geworden ist.

 

Bei Piti könnte gut ein Schäferhund(Mischling) mit beteiligt sein, wir gehen derzeit auch davon aus, dass er in jedem Fall mittelgroß bis groß werden wird. Nach und nach werden alle notwendigen Impfungen und Prophylaxen durchgeführt und auch für ihn wünschen wir uns alle, dass das rifugio nur eine kurze Zwischenstation sein wird.

 

 

Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie PITI einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org.

Sie erhalten dann per Mail im ersten Schritt unsere allgemeinen Infos zum Vermittlungsablauf bzw. zur Pflegestellentätigkeit und unser Formular zur Selbstauskunft.

Aktuell verfügbare Bilder und Videos finden Sie auf der jeweiligen Vermittlungsseite auf unserer Homepage.

 

 

Steckbrief
Geburtsdatum: ca. 01.06.2022

Chip:  noch nicht

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich

Schulterhöhe: ca. 47 cm (Stand: 01.12.2022)

Kastriert/sterilisiert: nein

Handicap: -

Katzenverträglichkeit: unbekannt

Jagdtrieb: unbekannt

Mittelmeercheck: nach Einreise
Impfstatus: Grundimmunisierung

 

Januar 2023:

Dezember 2022:

November 2022:

Oktober 2022:

Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten). Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chips vom Amtstierarzt festgelegt.

SardinienHunde e.V. fordert den sofortigen Stopp des Krieges! In Gedanken bei allen Menschen und Tieren der Ukraine! 

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE90 7505 0000 0026 7036 45
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35 € als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.