Ulisse

Ulisse im März 2018
Ulisse im März 2018

ULISSE (Odysseus) und seine Odyssee
 (bitte für aktuelle Infos bis zum Ende der Seite lesen)

 

Wer glaubt, dass unsere sardischen Kollegen schon alles mögliche Leid gesehen haben, der wird nun eines Besseren belehrt...

Es war kurz vor Weihnachten 2016 als die Helfer der LIDA im Nomadenlager ankamen um dem Hinweis nachzugehen, dass dort ein schwer kranker Hund dringend Hilfe braucht, waren sie zutiefst schockiert. Für das was sie sehen mussten fehlten ihnen die Worte......

Während eines Regenschauers und nach 2 Stunden komplett durchnässt, gelang es den Kollegen ein von Flöhen und der Räude zerfressenes „Etwas“ unter einem Auto hervorzuziehen.

November 2016

In diesem unglaublichen Zustand wurde Ulisse 2016 gefunden
In diesem unglaublichen Zustand wurde Ulisse 2016 gefunden

Am nächsten Tag stellte sich bei den Untersuchungen heraus, dass Ulisse an einer starken Anämie litt und mit der Sarcoptes Milbe befallen war.

Sein Leben hin an einem seidenen Faden, der kleine Körper und die Seele waren schwer verletzt.

 In den dann folgenden Wochen hat Ulisse sich ganz langsam erholt. Im Januar 2017 konnte er zum ersten Mal hinaus auf die piazza und er kann nun auch schon den Kontakt zum Menschen zulassen.

Der Weg ist noch weit, den Ulisse gehen muss um ein „normaler“ Hund zu werden. Dabei benötigte er ganz dringend Unterstützung. Seit Anfang 2017 haben wir deshalb für Ulisse einen Patenschaftsseite eingerichtet. So konnten wir ganz liebe Menschen finden die ULISSES aufwändige Behandlung finanziell unterstützt haben. Mille grazie dafür!!! 

 

Wenn Sie ULISSE einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Update 15.05.2017
Die Wundheilung von Ulisse verlief schleppend und nun kamen weitere Details seiner Vergangenheit ans Tageslicht. Ein Mann der das rifugio besuchte und der Ulisse kennt, hat berichtet, dass man ihm kurz vor der Einlieferung ins rifugio einen Becher einer Flüssigkeit ins Gesicht gekippt hätte. Auf Nachfrage was es denn gewesen sein könnte, sagte er nur „acido muriatico“: Wir kannten den Begriff nicht und als wir erfuhren, dass er umgangssprachlich für Salzsäure verwendet wird, wollten wir es nicht glauben. Was hat man dem kleinen ULISSE alles angetan, welche Schmerzen musste er erleiden. Nun verstehen wir und vor allem die Tierärzte, warum sich die Wundheilung um die Augenpartie so langwierig gestaltet. Nun hoffen wir, dass die neue Therapie anschlägt und vor allem dass ULISSE die physischen und seelischen Qualen überwinden kann. 

Fotos und Videos 2017


Update Text & Fotos März 2018

...und die Zeit, sie vergeht wie im Flug.... Im letzten Jahr hat unser Ulisse weitere Fortschritte gemacht.

Gesundheitlich geht es ihm sehr gut und zum großen Glück fehlt jetzt nur noch das eigene Zuhause. Es wurde also höchste Zeit aktiv für Ihn nach einem Zuhause zu suchen. DA wären wird dann auch dem Punkt, ein wenig von Ulisse zu erzählen:
Wir suchen für ihn Menschen, die Terrier lieben und idealerweise auch schon Erfahrung mit dieser Rasse haben.

Unser Ulisse ist nämlich ein kleines Schlitzohr!

Aufgrund seines schweren Schicksals und seiner schweren Erkrankung wurde er natürlich von den sardischen Kollegen ganz besonders verwöhnt und gehätschelt. Kleiner Mann nicht dumm, hat sich dies natürlich zunutze gemacht und so hat unser Ulisse derzeit 2 Gesichter.

Auf der piazza ist ER der king! Allen Leuten, die er nicht kennt und die sein Reich betreten begegnet er nicht gerade freundlich. Sobald aber auch genau DIESE Menschen zusammen mit ihm in einem geschlossenen Raum sind, ist er der Schmusekönig hoch 3.

Ein kleines, gewitztes Kerlchen also, der unheimlich lieb und anhänglich sein wird, sobald er SEINE Menschen gefunden und alle sich aneinander gewöhnt haben. 

Fotos März 2018

Fotos Mai 2018

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten