Kim

KIM - seine Rettung hat Spuren hinterlassen

 

Dieser wunderschöne Settermischling wurde von den Hundefängern ins rifugio gebracht.

Alle Hunde die mit der Falle gefangen werden, darin unter Umständen mehrere Stunden oder vielleicht sogar die ganze Nacht verbringen müssen, sind danach massiv verängstigt und werden dann auch noch mit der Metallschlinge um Kopf und Beine herausgezogen.

SO kam KIM total traumatisiert im rifugio der LIDA in Olbia an und es war nicht möglich ihn anzufassen. Die Tage darauf versteckte er seinen Kopf immer unter der Decke und es wird noch einige Zeit vergehen, bis er die ganz großen Ängste durch die Fürsorge der Helfer vor Ort überwinden kann.

Warum KIM ausgesetzt wurde? Wir wissen es nicht. Vielleicht gehört er zu denjenigen Hunden, die einfach zu sensibel für das harte Leben als Vorstehhund/Jagdhund waren und dann sich selbst überlassen wurden. Wir suchen für KIM eine Familie die ihm dabei hilft seine Ängste zu überwinden, so dass er wieder Vertrauen in den Menschen finden und Freude an seinem Hundeleben haben kann.

 

Wenn sie KIM einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654. 

Fotos Februar 2018

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten