Immo

IMMO – Opfer der Gedankenlosigkeit des Menschen

 

Wie so oft wurden die Kollegen der LIDA zu Hilfe gerufen – einen Notdienst für Tiere gibt es auf Sardinien nicht.

 

Immo, er wurde schwer verletzt auf der Straße liegend gefunden. Achtlose Menschen haben ihn dort umherirren lassen – achtlose Menschen haben ihn dort angefahren.

 

Wir wissen noch nicht ob das Beinchen noch gerettet werden kann, oder ob jede Hilfe zu spät kommen wird.

So oder so, Immo hat ein Herz aus Gold und auch in diesem schlimmen Zustand vertraut er den Menschen die ihn gerettet haben bedingungslos.

 

In Kürze ist der Termin zur OP in der Klinik in Olbia, wir wünschen Immo alles Glück der Welt und drücken ihm ganz fest die Daumen!!! Sobald die Wunden verheilt sind und Immo alle notwendigen Impfungen erhalten hat, machen wir uns auf die Suche nach liebevollen Menschen, die all das Leid was Immo angetan wurde, wieder gut machen.

 

Wenn Sie schon jetzt IMMO einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

 

Update Dezember 2017

Immo ist jetzt in der Klinik. Es wurde eine Prothese aus Harz angefertigt, um das Beinchen zu stabilisieren und so viel Gewebe wie möglich zu erhalten. Leider hat sich eine schwere Infektion im ganzen Bein ausgebreitet, der Reifen des Auto ist komplett darüber gerollt. Es muss nun unbedingt vermieden werden, dass die Infektion sich weiter ausbreitet, damit nicht auch noch das Gelenk dadurch in Mitleidenschaft gezogen, bzw. zerstört wird. 

Momentan steht Immo unter Antibiose und bekommt Entzündungshemmer. 

 

Update Februar 2018

Die erste Hürde ist geschafft und dank der professionellen medizinischen Versorgung der sardischen Tierärzte ist es gelungen, dass Immo sein Bein nicht verlieren wird!

Dennoch – es gibt noch viel zu tun! Aufgrund der monatelangen Nichtbelastung und fehlenden Bewegung der Muskeln konnte die neue Haut zwar nachwachsen, allerdings hat sie noch nicht die Elastizität die erforderlich ist um Bewegungen ausführen zu können.

Des Weiteren wurde bei dem Unfall auch das Sprunggelenk von Immo in Mitleidenschaft gezogen, so dass noch ein erneuter Eingriff ansteht um das Gelenk (Teil-) zu versteifen.

Danach ist Immo bereit für das bessere Leben. ER zeigt sich auf der piazza als ein mit allen verträglicher Hund, der allerdings schon leichte Tendenz zur Dominanz zeigt, so dass er bei der anstehenden Operation am Bein auch gleich kastriert werden wird.

Fotos Februar 2018

Fotos Dezember 2017

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten