Patrizio

Unser hübscher Patrizio befindet sich seit gut 2 Wochen auf einer hessischen Pflegestelle. Er ist geschätzt 15 Monate alt und etwa 55 cm hoch (Stand April 2018). Er hat, anders als seine Geschwister Poldo, Poldino und Patrizia, helles und längeres Fell und ähnelt mehr einem Herdenschutzhund. Seine Augen sind wunderschön, groß, ausdrucksstark und wie mit einem Kajalstift umrandet. 

Nach anfänglicher "Schockstarre" in einer ihm völlig fremden und unheimlichen Welt, in der er sich am liebsten nur vor allen Zwei- und Vierbeinern verkriechen wollte, hat er dann doch sehr schnell den Schalter umlegen können und macht nun täglich große Fortschritte.

Die beiden sehr freundlichen Rüden im Haus konnte er zuerst nicht einschätzen und reagierte defensiv-aggressiv um sie sich vom Leib zu halten. Inzwischen sind hier aber alle Fronten geklärt und das Zusammenleben klappt reibungslos - einzig bei der Fütterung wünscht Patrizio respektvolle Distanz!

Im Haus bewegt sich der Junge noch immer etwas nervös, Treppen findet er gruselig, aber auch das Problem wird sich zu gegebener Zeit sicher lösen können. Sein liebster Rückzugsort ist die Speisekammer, hierhin verzieht er sich, wenn es ihm zu viel wird....

Draussen sieht man einen sehr viel lockereren Patrizio, der gerne spazieren geht, viele Eindrücke aufnimmt und der auch an der Leine schon ziemlich führig ist, da er sehr auf seine Menschen achtet. Bei der Begegnung mit fremden Menschen, Radfahrern und vor allem Walkern mit Stöcken, fällt er zwar immer noch kurzfristig in sein "Freeze", sein Pflegefrauchen berichtet aber, dass auch hier schon eine Besserung erkennbar ist. 

 

Patrizio LIEBT Wasser!! Hier entspannt er total, blüht auf und lebt in einer anderen Welt. Er ist ein sehr sanfter und liebenswerter Hund, der trotz seiner immer noch vorhandenen Ängste niemals Anwandlungen von aggressivem Verhalten gegenüber seinen Menschen gezeigt hat.

 

Wir werden weiter über Patrizios Entwicklung berichten und dann auch die Ergebnisse des Mittelmeerchecks bekanntgeben. Sicher kann man jetzt schon sagen, dass er ruhige, einfühlsame und möglichst hundeerfahrene Menschen braucht, die die gute Vorbereitungsarbeit der Pflegefamilie weiterführen.

Fotos Mai-Juni 2018

Update Juni 2018:

 Unser Patrizio befindet sich nun seit knapp 3 Monaten auf seiner Pflegestelle und er macht stetig tolle Fortschritte!! Darüber hinaus freuen wir uns sehr, dass die Ergebnisse des Mittelmeertests komplett negativ sind.

Patrizio ist mittlerweile ein altersgemäß verspielter, lebenslustiger, witziger Junghund, der mit seinem liebsten Kumpel "Lupo" gerne und durchaus auch wild durch Haus, Garten und über Wiesen fegt. 

Im Haus bewegt er sich inzwischen frei und komplett entspannt - Staubsauger, Fernseher und andere Dinge hat er bereits als völlig normal eingestuft. Er läuft problemlos Treppen und liebt seine Spiele mit Bällchen und Tauknoten. Er genießt die Streicheleinheiten seiner Menschen und fordert diese auch aktiv ein. Wenn sein Pflegefrauchen in der Küche beschäftigt ist, legt er sich auch schon mal mitten auf ihre Füße....

Draußen geht er in entspanntem Umfeld gut an der Leine und kann auf sicherem Gelände auch schon mal frei laufen; dann liefert er sich ausgiebige Rennspiele mit Lupo und powert sich richtig aus. Wenn dann noch Wasser in der Nähe ist, ist sein Hundeglück perfekt. Jagdliche Ambitionen zeigt er keine. Er kennt Pferde, Hühner und Katzen und liebt es, wenn die Familie ihre Haflinger-Stute dabei hat.

Bei Bänken, Mülleimern, Spaziergängern und Radlern zeigt er zwar noch eine restliche Nervosität, er hat aber inzwischen so viel Vertrauen zu seinen Leuten, dass er in besagten Situationen dann näher zu ihnen aufrückt und den Stress aushält. Zweifellos wird sich auch hier mit der Zeit noch mehr Entspannung bei ihm einstellen.

 

Patrizio ist freundlich mit allen Hunden und allein die Tatsache, dass er bei den begleitenden Menschen noch sehr vorsichtig und zurückhaltend ist, hindert ihn daran, ungehemmt auf seine Artgenossen zuzugehen. Auch wenn Zuhause Besuch vorbeischaut, verzieht sich der Süße gerne in die obere Etage, nach dem Motto "sicher ist sicher....!"

Wir suchen für diesen tollen, wunderschönen Hund feinfühlige, geduldige und ruhige Menschen (laute Stimmen und vor allem kleinere Kinder bereiten ihm Stress!), die ländlich wohnen und die die Zeit und Bereitschaft haben, die großartige Vorarbeit der Pflegefamilie weiterzuführen. Andere Hunde oder auch Katzen im neuen Zuhause wären schön, größere Kinder, etwa ab Teenage-Alter würden kein Problem darstellen. Wenn Sie mehr über Patrizio erfahren oder ihn auf seiner Pflegestelle besuchen möchten, melden Sie sich gerne bei unserer Vermittlerin....

Wenn Sie Patrizio einen Platz als Familienmitglied auf einer Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@SardinienHunde.org oder unter Tel. 0170 2388654.

Das war seine Geschichte auf Sardinien

Dass mit der Mutter der 4 Welpen etwas nicht stimmte, darauf wurden die Kollegen aus der Olbia aufmerksam gemacht - zudem entsprach die Haltung der Hunde nicht den Anforderungen. Wieder einmal mehr war es also nötig, dass hier geholfen und die kleine Familie in der LIDA aufgenommen wurde.

Priscilla ist abgemagert, der Stress der Geburt und das Stillen von 4 kleinen, hungrigen Mäulern zehrt gewaltig an ihr. Zudem wurde bei den ersten Untersuchungen festgestellt, dass sie mit Filariose und Leishmaniose infiziert ist - die Behandlungen wurden sofort eingeleitet. Priscilla zeigt sich als sehr pflichtbewusste Mutter, die ihre Kleinen beschützt. Die 4 Geschwister PatriziaPatrizioPoldino und Poldo 
wuseln putzmunter herum und entwickeln sich wunderbar. In Kürze, wenn die Grundimmunisierung durchgeführt sein wird und der Chip gesetzt ist, werden wir die kleine Familie auch im Detail vorstellen.

Fotos und Video Juni 2017

Foto und Video März 2017

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten