Mina

Mina auf ihrer Pflegestelle:

Die bildhübsche Mina durfte vor wenigen Wochen auf eine erfahrene Pflegestelle in Regensburg ausreisen 

und bekommt dort alles an die Pfote, was wichtig ist im Hundeleben: eine liebevolle, konsequente Erziehung,

stabile soziale Strukturen und alle notwendigen Verhaltensregeln.

 

Sie macht sichtbare Fortschritte und wird ruhiger und entspannter, je mehr sie kennenlernt und je besser sie Dinge und Situationen einordnen kann. Mit ihren Bezugspersonen ist sie bereits sehr vertrauensvoll, schmust und kuschelt gerne und freut sich, wenn das Geschirr angelegt wird und es endlich raus geht. Mit fremden Menschen ist sie anfangs vorsichtig-zurückhaltend aber auch offen und neugierig. Zu Frauen fasst sie leichter Vertrauen als zu Männern. Kleinere Kinder, die noch eher in der "grobmotorischen" Phase stecken, sollten idealerweise nicht im neuen Zuhause sein - hier reagiert sie gestresst und nervös. Mit Artgenossen kommt sie prima klar und auch die kleinen Katzen in der Pflegefamilie findet sie toll.

 

Mina war von Anfang an stubenrein; an der Leine laufen ist noch sehr aufregend für sie, sie geht noch nicht wirklich koordiniert, kreuzt von rechts nach links und legt abrupte Stopps ein, wenn es gerade irgendwo besonders interessant riecht oder wenn sie sich erschreckt. Inzwischen findet sie immer mehr Gefallen am Spielen mit ihren beiden Artgenossen und genießt auch schon mal die gemeinsamen Tobe-Runden.

 

Für Mina suchen wir nette und zuverlässige Menschen, die die gute Arbeit der Pflegestelle weiter führen und Mina ruhig und souverän an alles heranführen, was sie noch lernen muss. Ein eingezäunter Garten wäre wunderbar, aber keine Bedingung für eine Vermittlung. Wenn Sie sich in diese hübsche Maus verliebt haben, melden Sie sich bitte unter kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Mina auf Sardinien:

MAMMOLA & MINA, MILLI und MANGA

 

An ihre schlimme Vergangenheit in der Mamoiada, im Herzen der Barbagia, erinnern irgendwann hoffentlich nur die Anfangsbuchstaben ihrer Namen. Das schwärzeste Kapitel ihres Lebens haben diese Hündin und ihre 3 Welpen bereits hinter sich gebracht.

Mammola und ihre 3 Mädels (geb. im März 2018) sind im rifugio der LIDA liebevoll aufgenommen und mit allem notwendigen versorgt worden.

Alle 4 sind inzwischen sterilisiert und die Geschwister sind zu wunderschönen Junghunden herangewachsen.

Mutter und Kinder sind jetzt auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause.

Alle sind vom Wesen her freundlich und legen bei der ersten Begegnung eine gesunde Mischung aus Neugier, Zurückhaltung und Interesse an den Tag. Mutter Mammola ist ca. 50 cm groß und ca. 20 kg schwer, der Nachwuchs wird wohl ebenso groß werden.

Wenn Sie MAMMOLA, MINA, MILLI oder MANGA einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Foto/Video-Update September 2019:

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.