Bartali

BARTALI – sein Handicap wird zum Problem

 

Auch wenn Bartali sich seit seiner Ankunft in der LIDA inzwischen schon sehr gut erholt hat, so ist und bleibt seine Verletzung ein großes Manko. Er lebt auf der Piazza zwischen all den anderen Hunden, wird aber selbst dort immer wieder Opfer von Angriffen und Mobbingattacken - zu groß ist die offensichtliche Schwäche.

Von zwei aufmerksamen Jugendlichen wurden unsere sardischen Helfer im Januar 2016 informiert, dass ein schwer verletzter Hund in Osseddu dringend Hilfe braucht. Nach einer 3 stündigen gemeinsamen Rettungsaktion war es dann gelungen den panischen, jedoch völlig entkräfteten Rüden einzufangen, der bei seiner Verfolgung in seiner Panik sogar einen Fluss durchquerte.....

Der ganze Körper war von Schnittverletzungen übersäht, mit dem rechten Vorderbein etwas nicht in Ordnung.  Immer wieder brachen die Wunden auf und erst nach einiger Zeit der Erholung konnten weitere Untersuchungen durchgeführt werden.

 

Bei der Röntgenuntersuchung wurde festgestellt, dass der Ellenbogen gebrochen ist. Ursächlich dafür war lt. Aussage der TÄ eine Infektion, die seine Knochen angegriffen bzw. resorbiert hatte. Aufgrund der fehlenden Knochenmasse war eine Operation nicht möglich. Zwischenzeitlich ist die Infektion abgeklungen, jedoch gibt es auf Sardinien leider nicht die Möglichkeit einer weiteren speziellen Diagnostik. Um all die offenen Fragen klären zu können, in wie weit wir das Leid von Bartali lindern können, muss er so bald wie möglich nach Deutschland kommen.

Wir wünschen uns für Bartali Menschen die bereit sind diesen Weg gemeinsam mit ihm zu gehen.

Bartali ist am 01.01.14 geboren, nicht kastriert und verträglich mit allen Hunden. Wenn Sie BARTALI einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten