ARAMIS

Aramis - als ob nichts gewesen wär

 

Für uns Tierschützer ist es immer wieder erstaunlich und ergreifend zu sehen, was so manch ein Hund "auspackt", wenn er auf seiner Pflege- oder Endstelle angekommen ist. Aramis ist so ein Hund....

 

Bei unseren Besuchen in der Lida saß er meist relativ reglos und teilnahmslos in seiner Hütte, er hat sich nie besonders aufgeregt, aber auch nie übermäßig gefreut. Nun ist er seit Ende Dezember 2016 auf einer Pflegestelle im Raum Lüneburg und der wahre Aramis zeigt sich in seiner ganzen Würde und Strahlkraft!! Aramis muss man erleben, er ist eine seltene Hundepersönlichkeit. Er lebt in einer idyllischen Hof- und Hausgemeinschaft mit vielen weiteren Hundekumpels und mehreren Menschen. Er hat sich von der ersten Sekunde an bestens eingefügt, zeigte keinerlei Ängste oder Unsicherheiten. Er ist eine "coole  Socke", smart, unaufgeregt, selbstbewusst und teilweise auch witzig.

 

Menschen gegenüber ist Ari, wie er genannt wird, freundlich bis desinteressiert. Er lässt sich streicheln, würde sich aber nie "einschleimen". Die Ausnahme ist sein Pflegefrauchen, sie liebt er heiss und innig, sucht immer ihre Nähe und kuschelt mit ihr auf dem Sofa.Für einen unkastrierten Rüden ist er sehr umgänglich mit Geschlechtsgenossen, allein seine Aura strahlt aus, dass es sich nicht lohnen würde mit ihm zu diskutieren! Bisher hat er nur ein einziges Mal seinen Unmut zum Ausdruck gebracht, als sein polnischer Mitbewohner seine Nase respektlos in Aramis (leeren!!) Napf steckte. Die Abmahnung folgte sofort und wurde verstanden: kurz darauf spielten die beiden schon wieder miteinander....

 

Aramis Fehlstellung einer Vorderpfote ist für ihn überhaupt kein Problem. Er hat keine Schmerzen und läuft gerne, lang und ausdauernd mit verschiedenen Hundegruppen mit. Er humpelt nicht und hinkt nicht, man kann nur staunen.... Überhaupt macht er einen sehr robusten Eindruck. Die Ergebnisse des Mittelmeerchecks werden in Kürze bekannt gegeben.

 

 

Was suchen wir für Aramis? Das Wichtigste ist der passende Mensch! Er bindet sich stark an eine Person, wir könnten ihn uns gut in einem Single-Haushalt vorstellen, auch rüstige Rentner, die gerne und lange spazieren gehen wären geeignet. Hundeanfänger sind ebenfalls denkbar, Ari ist pflegeleicht, leinenführig, stubenrein, er läuft unkompliziert einfach so mit, passt sich den Gegebenheiten an und kann auch alleine bleiben. Er ist vom Charakter her etwas für Dackelliebhaber, nur, dass man dann einen XL-Dackel hätte. Auch etwas ältere Kinder dürften kein Problem darstellen. Die Verträglichkeit mit Katzen müßte geprüft werden, Ari zeigt draussen im Wald durchaus jagdliches Interesse, vermutlich steckt auch eine Bracke in seinen Genen....Hundegesellschaft im neuen Zuhause wäre willkommen aber keine Bedingung für eine Vermittlung. 

 

Wenn Sie diesen typvollen, besonderen Hund, der mit seinen ca. 7 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen gehört, ins Herz geschlossen haben, melden Sie sich bitte bei unserer Vermittlerin unter: kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Das war seine Geschichte auf Sardinien:
ARAMIS – als Welpe vermittelt, nach 5 Jahren wieder zurück

 

Glück im Unglück hatte der freundliche Aramis, dass seine Familie ihn wieder zurück in die LIDA gebracht, und nicht irgendwo einfach ausgesetzt hat.

Auch in diesem Fall verschlägt es die Familie der Arbeit wegen ins Ausland und wie so oft ist da kein Platz mehr für „das geliebte Haustier“. So wurde Aramis im letzten Monat wieder in die Lida gebracht und wir hoffen nun ihn baldmöglichst wieder in das Familienleben von netten Menschen integrieren zu können.

Aramis verträgt sich mit allen und jedem, allerdings macht ihm seine linke Vorderpfote sehr zu schaffen. Die Fehlstellung beeinträchtigt den am 01.03.2010 geborenen Rüden und wir erwarten in der nächsten Zeit die Ergebnisse der aktuellen Röntgenaufnahmen und damit auch die Prognose ob ein Eingriff nötig sein wird und wenn ja ob er auf Sardinien überhaupt durchgeführt werden kann. Wir werden weiter darüber berichten, suchen allerdings schon jetzt tierliebe Menschen, gemeinsam mit Aramis alle nötigen medizinischen Behandlungen durchzustehen.

Update Februar 2016

Die Untersuchungen auf Sardinen ergaben dass ein Eingriff nach Ansicht der dortigen Ärzte nicht zwingend nötig und zum anderen wenn auch auf Sardinien nicht durchführbar wäre.

Aramis zeigte bei der Untersuchung keine Schmerzen und scheint sich wohl mit der Fehlstellung seiner Pfote arrangiert zu haben.Nichtsdestotrotz haben Hunde mit Handicap es schwer, sich in der LIDA im Rudel zu behaupten. Aramis ist ein toller und unkomplizierter Hund – SO unauffällig, dass er leider bisher überhaupt nicht gesehen wurde.Vielleicht jetzt aber von IHNEN???

 Fotos Februar 2016

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten