DARKO

Mein Name ist Darko und ich hatte sieben Jahre lang eine Familie die mich liebte und mir ein schönes Zuhause gab. Dann kam der traurige Tag des Abschieds, denn meine Familie musste aus beruflichen Gründen aus Sardinien wegziehen. Da sie mich nicht mitnehmen konnten zog ich, im Juli 2015, ins rifugio der L.I.D.A. in Olbia ein. Nun warte ich schon fast ein Jahr und niemand hat mich adoptiert. Was ich gar nicht verstehen kann, denn ich bin so ein liebenswerter kleiner Mann und ich wünsche mir doch so sehr wieder eine eigene Familie. Ich vertrage mich mit fast allen Hunden – bei Rüden bin ich wenig wählerisch.

Da gibt es jetzt noch die Verletzung an meinem linken Hinterbein, die operiert werden müsste. Ich kann damit zwar laufen, aber ich würde viel lieber fröhlich umherspringen. Deshalb bin ich zur Zeit bei einer Tierärztin auf Pflegestelle in München.

Die OP ist sehr teuer, ca. 1000-1500 Euro werden es voraussichtlich sein.

Nun habe ich eine große Bitte an euch: Spendet für mich oder werdet mein Pate, damit auch ich meine 2.Chance bekomme und wieder gesund und glücklich sein darf.

Und wenn sich dann noch eine Familie findet die mich adoptiert, größer kann mein Glück nicht sein.

Euer Darko

Hier geht es zu meinem individuellen Spenden-Button und zu meinem Patenschaftsformular!

Am 31. Mai 2016 hat Darko seinen "großen" Tag und wird an seinem "kaputten" Hinterbein operiert werden. Er kam mit einer alten Sprunggelenksfraktur mit abgerissener Achillessehne auf PS und im Augenblick läuft er tapfer auf drei Beinen umher. Besser wäre es natürlich, daß er wieder ein "Vierbeiner" wird und deshalb ist diese OP auch notwendig.
Da es eine sehr komplizierte OP werden wird, wird er von einem abosluten Spezialisten operiert werden. Der Chirurg will versuchen die alte Fraktur zu reponieren und die Achillessehne wieder an ihren Platz zu bringen. Da es eine alte Fraktur ist wird noch Spongiosa aus dem Beckenkamm entnommen, damit die alte Frakturstelle bessere Chancen hat, zusammen zu wachsen. Da wir momentan nicht die finanziellen Mittel für die OP zur Verfügung haben, wäre es schön, wenn vielleicht der ein oder andere Cent/Euro/Euros zusammen käme, damit die Rechnung bezahlt werden kann. Mille grazie!!!

Pecco (Darko) hat die OP gut überstanden! 

 

und durfte am 12.06.2016 die Klinik in Augsburg verlassen. Er hat die OP am Sprunggelenk gut überstanden und die weitere Pflege findet findet nun Zuhause statt.

Natürlich benötigt der kleine Mann noch Schmerzmittel, Antibiotika und einige Stunden Physiotherapie, um sein Gelenk wieder beweglich zu bekommen. Im Moment läuft er noch auf drei Beinen, aber das soll sich bald ändern. Wenn die Wunden verheilt sind, muss er erst wieder lernen sein Beinchen zu benutzen. Die Operationskosten belaufen sich auf 1000 Euro und dazu kommen noch die Physiotherapiestunden, ohne die das tolle chirurgische Ergebnis nicht komplett wäre.

 

Auf den Röntgenbildern von Peccos Bein kann man erkennen, dass eine so genannte T-Platte verwendet wurde, um das abgebrochene Stück des "Calcaneus" wieder an den richtigen Platz zu bringen. Zwischen den Bruchstücken wurde Gewebe aus dem Beckenkamm eingebracht, um eine bessere Knochenheilung zu erzielen. Pecco macht brav bei der täglichen Physiotherapie mit und ist ein kooperativer Patient. 


SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten