Buffy

BUFFY – eingesperrt in einen Käfig

 

Den Weg zu Buffy hat das Schicksal geebnet. Barbara war in der Region Lanusei wegen einer anderen Meldung unterwegs, als sie auf einen Mann traf, der ihr dann von Buffy erzählte. Sofort hat sich Barbara auf den Weg gemacht......

 

Was sie vorfand, lässt sich kaum in Worte fassen. Eine Hündin mit einem großen Tumor an der Kette, eingesperrt in einen Minizwinger. Von dieser Situation gibt es keine Bilder, die Gefahr war zu groß, dass der Mann aggressiv geworden wäre.

Mit Engelszungen hat Barbara auf den Sarden eingeredet ihr doch die Hündin zu überlassen, da sie dringend medizinische Hilfe benötigen würde. Nach einer Ewigkeit stimmte er dann zu, da die Hündin ja sowieso bösartig und bissig sei und er eigentlich ganz froh wäre, wenn sie endlich weg sei. Adoptiert hatte er sie vor ca. 1 Jahr aus dem Canile Lanusei. In den Videos ist auch zu sehen, wie „liebevoll“ er Buffy dann zum Auto bringt.......

 

Bei Barbara angekommen, zeigte die arme Seele dann sofort ihr wahres Gesicht. Eine unglaublich nette und anschmiegsame Hündin, die gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen konnte und nicht wusste, was sie zuerst machen sollte. Der OP Termin wurde sofort vereinbart und in Kürze wird Buffy also auch medizinisch bestmöglich versorgt werden.

Was dann noch fehlt zum Glück, ist eine eigene Familie und diese möchten wir für diesen wunderbaren Hund finden!

Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie unserer BUFFY einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

 

Steckbrief
Geburtsdatum: ca. 01.01.12

Chip:  ja

Rasse: Mischling (Herdenschutzhund)

Geschlecht: weiblich

Schulterhöhe: ca. 50 cm

Kastriert/sterilisiert: ja

Handicap: -

Katzenverträglichkeit: unbekannt

Jagdtrieb: unbekannt

Mittelmeercheck: nach Einreise
Impfstatus: Grundimmunisierung


Oktober 2020:

Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten). Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chips vom Amtstierarzt festgelegt.

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.