Tigre

Tigre auf ihrer Pflegestelle:

Für unser "Aschenputtel" Tigre freuen wir uns ganz besonders, dass sie nach 5 langen Jahren im Tierheim den Sprung nach Deutschland geschafft hat. Ihr Pflegefrauchen hat sie auf Sardinien kennengelernt und sofort ihre große charakterliche Schönheit und ihr brach liegendes Potential gesehen.....

 

Tigre kam Anfang September 2022 nach Mittelhessen auf eine sehr liebevolle und erfahrene Pflegestelle. Erwartungsgemäß war der Start ins neue Leben erstmal purer Stress für sie. Nach Jahren der täglichen und monotonen Tierheim-Tristesse musste sie sich mit unzähligen neuen Eindrücken, Geräuschen, Gerüchen, unbekannten Menschen und neuen Artgenossen auseinandersetzen. Die Fortschritte kamen dann doch recht schnell und halten immer noch an: täglich bemerkt die Pflegefamilie, dass sie sich weiter entwickelt, dass sie immer entspannter und freier wird und täglich freuen sie sich über Kleinigkeiten im Verhalten. So kommt sie zum Beispiel zur Fütterungszeit inzwischen in die Küche, in freudiger Erwartung und aufgeregt, dass es endlich was Leckeres gibt. Seit ein paar Tagen lässt sie sich auch bereitwillig ihr Geschirr anlegen, wenn allgemeine Aufbruchstimmung herrscht. Sie liebt ausgedehnte Spaziergänge und geht -mit einem etwas größeren Abstand- recht gut an der Leine. Zu Herrchen und Frauchen hat sie ein gleich gutes Verhältnis und fordert inzwischen ihre Streicheleinheiten regelrecht ein. Die Pflegefamilie hat zwei Kinder im Grundschulalter, die ihr manchmal etwas suspekt sind. Zu viel Lautstärke und unkoordinierte Motorik sind ihr unangenehm, sie zieht sich dann aber einfach zurück. 

 

Tigre ist eine wundervolle Hündin, lieb, schlau, mit schneller Auffassungsgabe und dem Willen, zu gefallen. 

Sie ist sanft und sensibel, lernt viel durch Beobachtung und positive Verknüpfungen. Sie wird noch viele weitere Fortschritte machen und alles nachholen, was ihr in den letzten Jahren verwehrt wurde. Für Tigre suchen wir ein ruhiges Zuhause im ländlichen Raum, bei Menschen, die ihr viel Zeit, Liebe und eine verlässliche soziale Struktur bieten können. Ein netter Ersthund (egal welchen Geschlechts) wäre schön, aber keine Bedingung. Kinder sollten älter sein, etwa ab 10 Jahren aufwärts. Tigre ist komplett stubenrein, sie bleibt gerne ein paar Stündchen allein Zuhause und freut sich, wenn ihre Menschen zurückkommen. Ein Jagdtrieb konnte bisher nicht festgestellt werden, sie kennt bereits Pferde, Kühe, Hühner und hat auch mit fremden Hunden keine Berührungsängste. 

 

Tigre wurde positiv auf Filariose (Herzwurm) getestet, was nun medikamentös behandelt wird. Sie wiegt ca. 20 kg.

 

Wenn Sie diese besondere Hündin kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte bei kontakt@SardinienHunde.org.

 

Tigre auf Sardinien:

TINA, TILDE & TIGRE – einer Touristin verdanken sie ihr Leben!

 

Der Notruf erreichte uns im Mai 2017, als wir gerade auch selbst auf der Insel waren. Drei hilflose Wesen wurden herzlos ausgesetzt und zum Glück von den aufmerksamen Touristen gefunden. Diese kümmerten sich auch um die Erstversorgung und brachten die Geschwister zunächst in Sicherheit.

Die Kleinen wurden dann in unserem Kooperations-tierheim der LIDA aufgenommen und haben sich prächtig entwickelt. TIGRE ist zwar zierlich aber inzwischen auch schon ganz schön gewachsen.

Geboren sind die Mädels am 25.03.17, alle 3 sind gechipt, geimpft und entwurmt und könnten sofort die Reise zu ihren Menschen antreten.

Wenn Sie TINA, TILDE oder TIGRE einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei:

kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Steckbrief
Geburtsdatum: 25.03.2017

Chip:  ja

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich

Schulterhöhe: ca. 50 cm

Kastriert/sterilisiert: ja 
Handicap: Filariose (in Behandlung)

Katzenverträglichkeit: unbekannt

Jagdtrieb: unbekannt

Mittelmeercheck: nach Einreise
Impfstatus: Grundimmunisierung

Mai 2022:

Leider hat unsere Tigre noch immer keine Interessenten gefunden. Diese wunderbare - inzwischen 5 Jahre alte -  Hündin ist nun wieder einmal in ein anderes Gehege umgezogen und scheint mit dem Umfeld hier noch weniger gut klar zu kommen. Der Lärmstress setzt ihr zu und so ist es kaum verwunderlich, dass sie eher ängstlich und zurückhaltend auf einen Besuch in ihrem Gehege reagiert. Es ist schon fast zum Weinen, wenn diese hübsche Hündin dann mit einigem Abstand, gesenktem Kopf und traurigem Blick ganz ruhig dasitzt... als ob sie sagen wollte: Wie lange muss ich denn noch warten?

März 2021:

Update September 2020:

Tigre mit Alfonsina
Tigre mit Alfonsina

Update Mai 2018:

Tigre hat sich zu einer wunderschönen Hündin mit einem tollen Charakter entwickelt. Sie ist Fremden gegenüber sehr vorsichtig und zieht sich bei Annäherungsversuchen doch lieber zurück. Wie bei fast allen unserer Vierbeiner konnten wir dabei in keiner einzigen Situation irgendein aggressives Verhalten erkennen. Wir führen ihr Verhalten auf den Stress im rifugio und den leider sehr seltenen direkten Umgang mit Menschen zurück. Wenn Sie TIGRE einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

SardinienHunde e.V. fordert den sofortigen Stopp des Krieges! In Gedanken bei allen Menschen und Tieren der Ukraine! 

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE90 7505 0000 0026 7036 45
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35 € als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.