Polpetta

Polpetta auf ihrer Pflegestelle:

Unsere charismatische kleine Polpetta sucht ein neues Zuhause. Ein Krankheitsfall in der Familie hat für alle Betroffenen Veränderungen zur Folge und sowohl die Familie als auch wir, der Verein, denken, dass man Polpettas Bedürfnissen in einem anderen Umfeld eher gerecht werden kann.

 

Mit Polpetta bekommt man eine Hündin, die von ihren Bezugspersonen bereits in vielen Dingen wunderbar auf Spur gebracht wurde: sie ist grundsätzlich großen und kleinen Menschen gegenüber freundlich und zugewandt, sie ist aufmerksam, schlau, bewegungsfreudig, robust und gesund (Ergebnisse des 1. MMC komplett negativ). Terriergene sind sicher vorhanden, möglicherweise finden sich auch Pinscher in der Ahnentafel. Polpetta ist etwa 2 Jahre jung, misst 30 cm, bringt 5,3 kg auf die Waage und ist bereits kastriert

(Stand September 2021). 

 

Im häuslichen Bereich hat sie sehr schnell eine positive Entwicklung gemacht: sie lässt sich Plätze zuweisen, kennt und akzeptiert Tabuzonen, kann stundenweise alleine bleiben. 

 

Polpetta liebt und schätzt ihre bekannten täglichen Routinen, die Verlässlichkeit einer soliden sozialen Struktur, ausgiebige Spaziergänge und Erkundungen in der Natur, die Gesellschaft ihrer lieb gewonnenen Menschen, Wasser "von unten" - Seen, Bäche, das Meer oder auch Pfützen (Regen findet sie doof!), 

Such- und Schnüffelbeschäftigung, Renn- und Rangelspiele im Freilauf mit netten, eher gleich großen Artgenossen. 

 

Ihre im folgenden zu benennenden Defizite hängen sicherlich zu einem Teil mit ihrer Vergangenheit zusammen. Wir wissen nur, dass sie in einer Familie gelebt hat und dort mutmaßlich auch sanktioniert wurde (sie hat Angst vor Menschen mit langen, "bedrohlichen" Gegenständen wie Leitern, Schaufeln, Stöcken o.ä.).

Möglicherweise wurde sie von der Familie auch sozial isoliert und hat in prägenden Lebensphasen die "Kindergartenerfahrung" verpasst. Das heißt, sie hat ein Sprachproblem und kann sich nicht adäquat mit anderen Hunden austauschen. Möglicherweise resultiert daraus Polpettas stark ausgeprägte Leinenaggression, die sich in Kombination mit vielen Außenreizen noch potenziert. Trifft sie angeleint auf andere Hunde, hängt sie sich in die Leine, bellt sich in Rage und ist nicht mehr ansprechbar. Es ist dann sehr mühsam und langwierig, sie wieder "herunterzufahren". 

 

Wir suchen für diese Maus eine möglichst Hunde-erfahrene, Terrier-affine Familie oder Einzelperson in ruhigem, ländlichen Umfeld. Wir schliessen einen souveränen Ersthund nicht aus - es wäre vielleicht sogar eine Hilfe für Polpetta. Wir denken nicht, dass ihre Mankos dauerhaft bestehen müssen, man kann sicher daran arbeiten. 

 

Wenn Sie diese kleine Hundepersönlichkeit ins Herz geschlossen haben, melden Sie sich bitte unter kontakt@sardinienhunde.org.

Polpetta auf Sardinien:

POLPETTA – die Katzen wurden ihr zum Verhängnis

 

Da es mit Polpetta und den vorhandenen Katzen in ihrem Zuhause einfach nicht klappen wollte, wurde sie im rifugio der LIDA in Olbia abgegeben.

 

Dort wird sie nun in Kürze sterilisiert und dann ist Polpetta auch schon bereit für ihre 2. Chance.....OHNE Katzen!

 

Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie POLPETTA einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org

Sie erhalten dann per Mail im ersten Schritt unsere allgemeinen Infos zum Vermittlungsablauf bzw. zur Pflegestellentätigkeit und unser Formular zur Selbstauskunft.

Aktuell verfügbare Bilder und Videos finden Sie auf der jeweiligen Vermittlungsseite auf unserer Homepage.

 

 

Steckbrief
Geburtsdatum: 10.06.19

Chip: ja

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich

Schulterhöhe: ca. 30 cm

Kastriert/sterilisiert: noch nicht

Handicap: -

Katzenverträglichkeit: unbekannt

Jagdtrieb: unbekannt

Mittelmeercheck: nach Einreise
Impfstatus: Grundimmunisierung

 

September 2021:

Februar 2021:

Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten). Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chips vom Amtstierarzt festgelegt.

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.
VETO - Europas Stimme fuer Tierschutz