Pinky

Pinky auf seiner Pflegestelle:

Pinky kam Mitte August 2020 als Notfall auf eine unserer sehr erfahrenen Pflegestellen im nordrhein-westfälischen Duisburg und er hat sich nach Meinung seines Pflegefrauchens wirklich gut eingelebt. Unsere Wunschvorstellung für sein endgültiges Zuhause wäre ein Platz als Einzelprinz bei einem kinderlosen Single oder einem Paar, das viel Zeit und Zuwendung für ihn hat (etwa das klassische "rüstige Rentnerpaar"!). Er liebt die Menschen und möchte von ihnen geliebt werden!!

 

Auf den ersten Blick hat er eine beachtliche "Negativbilanz": er ist nicht mehr der Jüngste (geschätzte 10 Jahre plus), er ist gehörlos und kann damit schon aus Sicherheitsgründen draußen nicht abgeleint werden.

 

Er hat altersbedingt beginnende Spondylose und Schmerzen im unteren Rücken, bekommt aber regelmäßig Medikamente und hat seitdem auch wieder viel mehr Bewegungs- und Spielfreude. Er ist mit Artgenossen, insbesondere mit Hunden, die größer sind als er selbst, nicht immer der freundlichste Zeitgenosse. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl und gutem Timing kann man ihn bei Hundebegegnungen aber entsprechend kurz nehmen und so die Situation entschärfen.

 

Trotz all dieser genannten Defizite ist Pinky eine unglaubliche Hundepersönlichkeit! Man muss einfach lachen, wenn man sieht, wie er sich in Diva-Manier auf seinem Sessel präsentiert - immer mit dem vielsagenden Blick, der besagt: "Das ist alles meins, das steht mir zu und das sollte keiner in Frage stellen". Er lebt auf der Pflegestelle mit einer kleinen, alten Hündin zusammen. Es gibt keine Probleme, aber auch keine lebhafte Kommunikation zwischen den beiden, man duldet und akzeptiert sich gegenseitig. Pinky ist draußen noch sehr fit unterwegs und möchte seine ausgiebigen Spaziergänge keinesfalls missen. Ballspiele liebt er besonders - auch wenn diese gesundheitsbedingt nur sehr dosiert geboten werden sollten. Er ist ein heller Kopf, lernt sehr gerne und kombiniert schnell. Er ist ein Charakterhund und man wird mit ihm dann glücklich, wenn man ihn so nimmt wie er ist - dickköpfig, charmant, witzig, manchmal auch ein bisschen grimmig.

 

Wo sind die humorvollen Menschen, die Pinky für immer begleiten darf? Bei Interesse melden Sie sich bitte unter unter kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

 

 

Update September 2020:

Pinky möchte Frauchen dazu auffordern, mit in die Küche zu kommen ...

Mitte August 2020:

 

Pinky befindet sich jetzt (August 2020) auf seiner neuen Pflegestelle in 47198 Duisburg. Wer möchte dem süßen Kerl sein Endzuhause anbieten? Bitte melden Sie sich!

Anfang August 2020:

Der 8 Jahre alte Pinky sucht schnellstmöglich eine neue Pflegestelle [Diese hat er in Duisburg bereits gefunden.]. Aufgrund einer schweren Erkrankung der jetzigen Pflegestelle, muss schweren Herzens, Pinky diese verlassen. Pinky ist ein Hund der Sicherheit vermittelt bekommen sollte, da er gehörlos und gerade am Anfang mit Situationen überfordert ist. Er fasst aber schnell Vertrauen zum Menschen und ist lernwillig. Schön wäre für ihn ein eingezäuntes Grundstück, in dem er sich frei bewegen kann.

Bei Spaziergängen ist er immer an der Schleppleine, da er die Welt hauptsächlich mit der Nase erkundet und alles um sich rum vergisst. Er ist kein Hund der ständig an der Leine zieht. Ein angenehmer Begleiter. Er ist mit anderen Hunden verträglich, manchmal unsicher. Pinky hat an keiner der Katzen in meiner Nachbarschaft Interesse gezeigt. Sie sind ihm egal. Es sollte berücksichtigt werden, dass er schlechte Erfahrungen mit kleinen Kindern gemacht hat und nicht sehr verträglich mit ihnen ist. Im Haus hat man mit ihm ein Goldstück. Stubenrein, nachts ist er ruhig. Schläft viel. Ein perfekter Mitbewohner. (04.08.2020)

Juli 2020:
Pinky ist jetzt seit 11.07.2020 bei mir und er ist ein weißer knuddeliger Bär!
Er ist ein vorsichtiger und zurückhaltender Hund, was dem Umstand geschuldet ist, das er nichts hört. Aber jeden Tag wächst sein Selbstvertrauen und er erkundet die Welt.

Das Zusammenleben mit einem gehörlosen Hund hat viele Facetten. Wir sind, was ja nach so kurzer Zeit nicht anders zu erwarten war, noch dabei eine nonverbale Kommunikation aufzubauen. Und jeden Tag lernen Pinky, meine Hunde und ich wieder etwas dazu.
Er erkundet mit seiner Nase die Welt und daher können die Spaziergänge durchaus etwas länger ausfallen. Er ist kein Hund der ständig an der Leine zieht, sondern ein angenehmer Begleiter.

Im Haus ist er eine Sahneschnitte. Vom ersten Tag an stubenrein. Die Nächte werden durchgeschlafen und auch sonst ist er völlig unkompliziert.

Pinky sollte nicht in eine Familie mit kleinen Kindern, da er in der Vergangenheit wohl schlechte Erfahrungen mit ihnen gemacht hat.
Ich könnte mir gut vorstellen, das er ein toller Hund für rüstige Rentner ist. Wer ihm ein Zuhause bietet holt sich viel Glück ins Haus.

Ich werde weiter berichten.

Wenn Sie PINKY einen endgültiges Zuhause anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte unter kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

 

Bilder Juli 2020:


Pinky auf Sardinien:

Pinkys Herrchen ist gestorben ...

und ein kleiner Hund ist voller Trauer. Leider wollte sich die Familie des Verstorbenen nicht seiner annehmen und so landete der inzwischen 6jährige PINKY in unserem Kooperationstierheim. Der ca. 35 - 40 cm große Rüde ist freundlich und mit allen sehr gut verträglich. Er ist Fremden gegenüber vorsichtig aber nicht scheu. Aus seiner Vergangenheit wissen wir, dass er wohl schlechte Erfahrung mit Kindern gemacht hat.

Unsere Annäherungsversuche kommentierte PINKY 
mit einem rufenden Gebell. Wir halten Ihn für einen sehr dankbaren und lieben Hund und wünschen uns für ihn ein ein einfühlsames Zuhause - vorzugsweise ohne kleine Kinder. 

 

Wenn Sie PINKY einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte unter kontakt@SardinienHunde.org  oder telefonisch unter 0170 2388654.

Video-Update September 2019:

Fotos Frühjahr 2018

Fotos Dezember 2017

Pinky im Dezember 2017

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.