Patata

Patata auf ihrer Pflegestelle:

Unsere zarte und hübsche Patata ist erst seit Ende August 2020 auf ihrer Kieler Pflegestelle, aber die Berichte, die uns von dort erreichen, sind überaus positiv und begeistert!

 

Es vergeht kein Tag, ohne dass Patata große oder kleinere Fortschritte macht. Sie taut immer mehr auf, wird mutiger und selbstbewusster und auch ihre Körperhaltung wirkt bereits viel entspannter und gelöster als am Anfang. Sie hat großes Vertrauen in ihr Pflegefrauchen, orientiert sich an ihrem netten Beagle-Kumpel, ist sehr offen, schlau, erkundungsfreudig und neugierig. 

 

Patata hat sicher einen hohen Anteil an Segugio-Genen in ihrem Erbgut und sie vereinigt im Grunde alle positiven Charakterzüge dieser so feinen Jagdhunde: sie ist sehr freundlich, menschenbezogen, verschmust, vorsichtig, sensibel und niemals grobmotorisch oder laut (sie bellt nie!). Sie braucht im Gegenzug aber unbedingt Menschen, die diese Wesenszüge widerspiegeln und die ihre Ansagen zwar bestimmt, aber leise und freundlich machen. Sie ist sehr leichtführig und braucht nur zarte Schubser in die richtige Richtung, "harte Erziehungsmaßnahmen" wären bei ihr mit Sicherheit kontraproduktiv!

 

Wir suchen nun nette Menschen (sehr gerne auch eine Familie mit Kindern!), die diesen Typ Hund mögen und schätzen, die Zeit haben für ausgiebige Spaziergänge, die vielleicht joggen oder Fahrrad fahren und nach einer angemessenen Eingewöhnungszeit auch Jagdersatz-Aktivitäten mit ihr machen (z.B. Suchspiele, Fährten- oder Trailarbeit). Sie hat einen starken Jagdtrieb, durch die enge Bindung an ihren Menschen kann man dies aber sicherlich auf ein kontrollierbares Level bringen. Katzen und Kleintiere schließen wir aus. Ein netter Hund ist denkbar, Patata wäre aber als Einzelprinzessin sicher genauso glücklich. Sie hat durchaus die Nervenstärke für ein städtisches Umfeld, geht sehr gut an der Leine und reagiert nicht panisch im Straßenverkehr. 

 

Die Pflegestelle und auch der Tierarzt denken, dass Patata möglicherweise jünger ist als 5 Jahre. Sie hat eine Schulterhöhe von 50 cm und wiegt 16 kg. Sie ist zwar schlank und feingliedrig, macht aber einen sehr gesunden Gesamteindruck. Die Ergebnisse des ersten Mittelmeerchecks stehen noch aus. Patata ist komplett stubenrein und bleibt stundenweise alleine Zuhause. Sie ist ruhig und unauffällig im Haus und macht nichts kaputt. Das Auto ist ihr noch ein bisschen suspekt - hieran arbeitet die Pflegestelle. 

 

Wenn Sie sich in diese tolle Hündin verliebt haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf über kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Patata auf Sardinien:

Patata – so werden die netten Hunde genannt

 

So heißt die Süßkartoffel auf Italienisch und es ist ein weit verbreiteter Kosename, der immer gern benutzt wird wenn ein Hund besonders nett ist.

 

DAS trifft bei Patata auch zu 100% zu!

Ein junger Mann hatte die hübsche Hündin aufgegriffen und ins rifugio ARCA SARDA nach Santa Teresa gebracht.

Klapperdürr, fast nur noch ein Skelett, SO kam Patata dort an.

 

Die Kollegen befürchten, dass nicht nur mangelnde Ernährung, sondern evtl. auch eine Erkrankung dahinter stecken könnte und Patata wird nun auch alle Untersuchungen und Checks durchlaufen.

 

In jedem Fall ist sie nun in Sicherheit und es wird alles für sie getan werden, damit sie schnell wieder zu Kräften kommen und dann auch bereit sein wird, für ihr eigenes Zuhause!

 

Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie PATATA einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflege- oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei:

kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

Steckbrief:

Geburtsdatum: 10.05.15

Chip: ja

Rasse: Segugio-Mischling

Geschlecht: weiblich

Schulterhöhe: 49 cm

Kastriert/sterilisiert: ja

Handicap: -

Katzenverträglichkeit: unbekannt

Jagdtrieb: unbekannt

Mittelmeercheck: nach Einreise

Impfstatus: Grundimmunisierung

Aufenthalt: Rifugio Arca Sarda

Update Juni 2020:

Patata hat sich gut von der OP erholt. Der Schnelltest auf Leishmaniosewar negativ.

Update 14.05.20:

 

Kaum im rifugio angekommen, zeigte Patata weitere, bzw. neue akute Gesundheitsprobleme.

Sie wurde sofort zum Tierarzt gebracht und dort wurde eine Pyometra diagnostiziert, die eine sofortige Notoperation notwendig machte.

Patata hat die Operation überlebt, ist aber noch sehr schwach.

 

Sie braucht nun all unsere guten Wünsche und Gedanken um schnell wieder auf die Beine zu kommen.

 

Das Ergebnis der Untersuchung auf Mittelmeerkrankheiten steht noch aus.

Fotos/Videos Mai 2020:

Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten).

Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chip vom Amtstierarzt festgelegt.

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.