Miù

Miù auf seiner Pflegestelle:

Miu hat bei uns den Spitznamen "Zucchero", in doppelter Anspielung an seine jugendliche Neigung zum "abrocken" und an seinen zuckersüßen Charakter. Er kam am 17. Oktober 2020 zu uns auf Pflegestelle, äußerlich etwas zerzaust und übergewichtig, aber vom ersten Moment an mit dieser besonderen Aura, diesem Charisma, dass jedem Hundemenschen sofort das Herz aufgehen lässt. Es war als hätte er intuitiv erfasst, dass sein Leben nun eine Wendung zum Positiven nehmen würde - er war präsent und er war augenblicklich bereit, Hürden zu überwinden, Mißtrauen abzulegen und mit uns zu kooperieren.

 

Miu ist ein großer, imposanter Rüde mit einer unvergleichlichen Fellzeichnung, in der sich ein Dutzend verschiedene Grautöne finden, die ihn aber auch älter wirken lassen als er ist. Er hat mit gut 30 KG nun fast sein Idealgewicht, seine Proportionen sind sehr harmonisch, sein Gangbild ist schön. Die Kuppe liegt mit ca. 67 CM Höhe über der Schulterpartie - ein deutliches Zeichen für seine Herdenschutzgene. Sein Fell ist mittlerweile weich und auf dem Rücken leicht wellig.

 

Miu ist ein Hund, dem man fast alles im Leben nahe bringen und schmackhaft machen kann. Er ist extrem freundlich, witzig und zugänglich, er liebt es, stundenlang gekrault, beschmust und massiert zu werden, er ist fröhlich, ausgeglichen und ein kluger Kopf. Er geht sehr gut und entspannt an der Leine, im Freilauf (bisher ausschließlich auf den weiten, sicheren Elbwiesen vor unserer Haustür) ist er recht autark: er läuft gerne weit vorne weg, da er aber keinen Jagdtrieb hat und mit allen Hunden nett und verträglich ist, gönne ich ihm dieses Privileg. Er genießt gutes und gesundes Futter und verzehrt dieses eher gemächlich, ohne zu schlingen. 

 

Wir suchen nun sein optimales Zuhause, vorzugsweise ländlich, ebenerdig, gerne mit umzäunten Grundstück, das gar nicht unbedingt riesig sein muss. Miu ist aufgrund seines extrem netten Wesens und seiner Ausgeglichenheit fast ein Anfängerhund....FAST insofern, weil manchmal eben doch der Herdenschutzhund zum Vorschein kommt und man ihm in solchen Situationen nicht die Führung überlassen darf. Er zeigt dieses Verhalten nur im Haus, wenn Besuch da ist, dessen Aktions- und Bewegungsradius er gerne kontrollieren möchte. Wir würden einen kinderlosen Haushalt vorziehen, mit Artgenossen und anderen Tieren wäre er sicherlich gut zu vergesellschaften. Miu liebt ausgiebige Spaziergänge, darüber hinaus braucht er aber kein großes Unterhaltungsprogramm, er passt sich seinen Menschen an: Action ist gut, faulenzen ist auch toll!!

 

Wenn dieser sehr besondere und tolle Kerl ihr Herz erobert hat, melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

 

Dezember 2020:

November 2020:

Miùs erster Spaziergang:

Miù entdeckt Spielzeug:

Miù unterwegs:

Miù zeigt bestes Sozialverhalten:

Miù außer Rand und Band:

Miù und die gefährlichen Wellen:

Miù auf der Hundewiese:

Miù auf Sardinien:

MIU – alle guten Dinge sind 4

Durch aufmerksame Touristen sind wir informiert worden, dass ein Tier Hilfe braucht. Das Ende der Saison und die Schließung des Hotels standen vor der Tür und somit auch die Versorgung von Miu.

Sehr schnell hatte er immer zu den Gästen Vertrauen aufgebaut und nahm dankbar jede Leckerei an. Allerdings spürte Miu auch sofort, wenn ihm jemand an den Pelz wollte.

Deshalb hat es ein wenig gedauert, bis es dann unserer Kollegin gelang Miu einzufangen und in unserem rifugio in Olbia in Sicherheit zu bringen.

Die Haut war verkrustet und der ca. 5 jährige Rüde wirkte auch schon viel älter – wohl durch die Strapazen seines bisherigen Lebens.

Nun wird er liebevoll aufgepäppelt und medizinisch bestens versorgt.

Wir vermuten, dass es sich bei Miu um einen Herdenschutzhundmischling handelt. Wir suchen deshalb hundeerfahrene Menschen mit Liebe und Feingefühl für diese Rasse. Haus und Garten sollten vorhanden und Kinder schon größer sein.

 

Beim Setzen des Chips haben die Amtstierärzte das Geburtsdatum auf den 01.01.18 festgelegt. Miù ist ca. 50 cm groß und ca. 25 kg schwer. Mittlerweile ist er auch kastriert.

Wenn Sie MIU einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

Update Juni 2020:

Update März 2020:

Update Dezember 2019:

MIU galt als etwas dominanter Rüde, hat sich aber inzwischen in seiner Gruppe sehr gut integriert und ist nun nicht nur Zweibeinern gegenüber eine sehr freundliche Fellnase geworden.

Miu im Dezember 2019

Foto-Update November 2019:

Video-Update August 2019:

Update Februar 2019

Miù hat nach anfänglicher Zurückhaltung seine Scheu ein wenig verloren und zeigt sich den anderen Hunden auf der piazza gegenüber zunehmend dominant. Er wird deshalb auch in Kürze kastriert werden.

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.