Miù

Miù auf seiner Pflegestelle in 31592 Stolzenau, Niedersachsen:

Das ist Miu. Er hat schon viel hinter sich in seinem Leben und das ist auch nicht spurlos an ihm vorbei gegangen.

 

Er lebte bis vor einigen Monaten noch auf der Straße in Sardinien und hielt sich dort in der Nähe von Hotels auf, um sich selbst zu ernähren. Er wurde dann von engagierten Tierschützern zunächst in ein Tierheim vor Ort gebracht, indem er zwei Jahre lang lebte.

 

Im Oktober 2020 kam er nach Deutschland auf eine Pflegestelle einer lieben Kollegin von mir. Dort hat Miu sich unbeliebt gemacht, als er den Ehemann in Frage stellte und es kamen ungute Gefühle auf allen Seiten auf, weshalb Miu dann Mitte Januar zu uns auf die Pflegestelle wechselte.

 

Miu ist im Grunde genommen ein unkomplizierter Hund, der endlich ein ruhiges Für-Immer-Zuhause verdient hat. Er lebt hier mit meinem Mann, mir und unserem unkastrierten Rüden und unserer Hündin zusammen. Obwohl Miu kastriert ist, konkurriert er hin und wieder mit meinem Rüden, was zu Spannungen führt und einem dauerhaft harmonischen Miteinander eher entgegenwirkt.

 

Miu’s Stärken:

 

Er ist super leinenführig, liebt Spaziergänge, egal ob sie lang oder kurz sind, er ist mit allem zufrieden. Er begegnet allen Menschen und Hunden draußen freundlich und ist dann auch gern in Spiellaune, lässt sich aber auch abrufen und geht dann bereitwillig mit seinen Menschen weiter.

 

Sein Rückruf ist sehr gut, ich konnte ihn bereits nach 1-2 Wochen frei laufen lassen. Er hält immer einen Radius von 5-10 Meter zu seinen Menschen ein. Er jagt nicht, wir hatten Begegnungen mit Hasen und Rehen, da zeigt er sich interessiert, aber ist super ansprechbar und geht dann weiter seiner Wege.

 

Da Miu ein Herdenschutzhund-Mix sein soll, gibt es aber auch ein paar Kleinigkeiten zu beachten, weshalb er gern zu hundeerfahrenen Menschen soll.

 

Sobald es dunkel ist und sich Dinge schnell bewegen, macht er Anstalten, aufzuspringen und diesen Dingen hinterher zu laufen, um zu kontrollieren oder zu maßregeln (kein Beißen, aber ein nach-vorne-Schießen ist es bei uns gewesen).

 

Wir hatten die Situationen zwei Mal, haben ihm ein entsprechendes Feedback gegeben und die Sache war erledigt. Deshalb suchen wir jedoch Menschen, die natürlich liebevoll zu ihm sind, aber eben auch bestimmt und souverän Grenzen setzen können, wenn er danach fragt.

 

Tut sein neuer Mensch dies, fragt er diese Dinge in der Regel auch nicht nochmal nach.

 

Leider haben wir in den letzten Wochen festgestellt, dass Miu unglaubliche Schmerzen im Rücken haben muss, da er dort sehr steif ist und auch Schonhaltungen einnimmt. Die Röntgenbilder haben ergeben, dass er eine beginnende Spondylose und leichte HD hat, weshalb er nun zur Physiotherapie geht.

 

Miu wünscht sich ein ländliches Zuhause mit Garten, welches unbedingt ebenerdig sein sollte, aufgrund seiner körperichen Wehwehchen. Er läuft hier bei uns täglich eine sehr steile Treppe, da er nicht alleine unten bleiben möchte. Er macht das sehr gut und langsam, aber auf Dauer wird ihm das nicht gut tun. Miu kann gut ein paar Stündchen alleine bleiben, würde sich aber auch über eine souveräne Hündin im Haushalt freuen. Katzen sind vermutlich kein Problem, da er draußen auch entspannt damit umgeht.

 

Kinder sollten möglichst nicht im Haushalt sein. Als Reitbegleithund kann ich mir Miu auch gut vorstellen. Laut Unterlagen soll er erst 3 Jahre alt sein, wir schätzen ihn jedoch auf ca. 5 Jahre. Miu hat es verdient, endlich in seinem Zuhause anzukommen, bitte helft mir und teilt diesen Beitrag.

 

Zur Zeit befindet sich Miu auf seiner Pflegestelle in 31592 Stolzenau.

Wenn dieser sehr besondere und tolle Kerl ihr Herz erobert hat, melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

04.03.2021: Miu sucht HÄNDERINGEND eine neue Pflegestelle oder ein endgültiges Zuhause bei Hunde-erfahrenen Menschen!! Die Auseinandersetzungen mit dem unkastrierten Rüden der Pflegestelle nehmen an Häufigkeit und an Ernsthaftigkeit zu. Die Situation ist für Menschen und Hunde sehr angespannt und belastend. Wenn Sie ein ruhiges, ebenerdiges Plätzchen frei haben und idealerweise alleinstehend sind, melden Sie sich bitte bei uns! Eine ausgeglichene, entspannte Hündin, Katzen und Kleintiere wären kein Hindernis.....

Januar 2021:

Dezember 2020:

November 2020:

Miùs erster Spaziergang:

Miù entdeckt Spielzeug:

Miù unterwegs:

Miù zeigt bestes Sozialverhalten:

Miù außer Rand und Band:

Miù und die gefährlichen Wellen:

Miù auf der Hundewiese:

Miù auf Sardinien:

MIU – alle guten Dinge sind 4

Durch aufmerksame Touristen sind wir informiert worden, dass ein Tier Hilfe braucht. Das Ende der Saison und die Schließung des Hotels standen vor der Tür und somit auch die Versorgung von Miu.

Sehr schnell hatte er immer zu den Gästen Vertrauen aufgebaut und nahm dankbar jede Leckerei an. Allerdings spürte Miu auch sofort, wenn ihm jemand an den Pelz wollte.

Deshalb hat es ein wenig gedauert, bis es dann unserer Kollegin gelang Miu einzufangen und in unserem rifugio in Olbia in Sicherheit zu bringen.

Die Haut war verkrustet und der ca. 5 jährige Rüde wirkte auch schon viel älter – wohl durch die Strapazen seines bisherigen Lebens.

Nun wird er liebevoll aufgepäppelt und medizinisch bestens versorgt.

Wir vermuten, dass es sich bei Miu um einen Herdenschutzhundmischling handelt. Wir suchen deshalb hundeerfahrene Menschen mit Liebe und Feingefühl für diese Rasse. Haus und Garten sollten vorhanden und Kinder schon größer sein.

 

Beim Setzen des Chips haben die Amtstierärzte das Geburtsdatum auf den 01.01.18 festgelegt. Miù ist ca. 50 cm groß und ca. 25 kg schwer. Mittlerweile ist er auch kastriert.

Wenn Sie MIU einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

Update Juni 2020:

Update März 2020:

Update Dezember 2019:

MIU galt als etwas dominanter Rüde, hat sich aber inzwischen in seiner Gruppe sehr gut integriert und ist nun nicht nur Zweibeinern gegenüber eine sehr freundliche Fellnase geworden.

Miu im Dezember 2019

Foto-Update November 2019:

Video-Update August 2019:

Update Februar 2019

Miù hat nach anfänglicher Zurückhaltung seine Scheu ein wenig verloren und zeigt sich den anderen Hunden auf der piazza gegenüber zunehmend dominant. Er wird deshalb auch in Kürze kastriert werden.

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.
VETO - Europas Stimme fuer Tierschutz