Serenella

Gli Sfollati - 9 Pastore Fonnese Welpen mit ihren Mamas

 

Wie immer werden täglich viele Hunde und vor allem Welpen in unserem Kooperationstierheim aufgenommen. Dieses Mal sind es 2 Pastore Fonnese Hündinnen mit ihren ca. 6 Wochen alten Kindern, die alle ganz unterschiedlich gefärbt sind. Wir sind gespannt wie sich die Kleinen, die glücklicherweise nicht krank zu sein scheinen, zukünftig entwickeln werden. Bei Mischlingen birgt das ja immer einige Überraschungen...

Obwohl die Mütter nicht reinrassig sein müssen, lässt sich vielleicht schon etwas mehr sagen: Der Pastore Fonnese, der eigentlich nur auf Sardinien gezüchtet wird, ist schon eine besondere Rasse. Er gilt als ausgezeichneter Wachhund mit kräftiger Statur, ist ein sehr treuer Begleiter, besitzt ein struppiges Fell - häufig mit weißem Fleck auf der Brust. Die Rasse Pastore Fonnese ist eine nicht vom FCI anerkannte Rasse, die bis heute Gegenstand genetischer Untersuchungen ist. Interessant ist, dass eine Verwandschaft zum ungarischen Komondor und zum Saluki nachgewiesen wurde. Weitere Infos zur Rasse gibt es demnächst auf unserer Homepage.


Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie einem der Tiere einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

 

Steckbrief

Geburtsdatum: 03.09.2019

Chip: ja

Rasse: Pastore Fonnese - Mischling

Geschlecht: weiblich

Schulterhöhe:

Kastriert/sterilisiert: ja

Handicap: -

Katzenverträglichkeit: unbekannt

Jagdtrieb: unbekannt

Mittelmeercheck: nach Einreise

Impfstatus: Grundimmunisierung

September 2021:

August 2021:

SERENELLA & SALVATORICA – die vergessenen Mütter UPDATE 26.08.21

 

Alle ihre Kinder haben den Sprung ins eigene Zuhause geschafft, aber wie so oft bleiben auch diese beiden Mütter im rifugio zurück. Und das obwohl auch sie noch jung und freundlich sind.....

 

Serenella ist die ruhigere von beiden, Besuch am Gehege wird natürlich auch von ihr „gemeldet“. Ist man dann einmal drin, nähert sie sich mit Bedacht, aber ohne Angst an und mit den ersten Streicheleinheiten ist das Eis gebrochen.

 

Salvatorica ist ein wenig deutlicher und fordernder. Stammbesuchern wird sofort die Futterschüssel gebracht, in Kuschelposition wird eingeparkt und dann darf man nicht mehr aufhören sie zu kraulen und zu streicheln.

Tatsächlich hat Futter schon eine tiefere Bedeutung bei Salvatorica. Sie hat leider in den letzten Monaten deshalb auch massiv zugenommen und Futterneid ist bei ihr auf jeden Fall ein Thema.

 

Beide Hündinnen kommen mit den ausschließlich männlichen Vierbeinern im Gehege gut klar – allerdings benötigen beide Hündinnen nicht zwingend weitere Artgenossen an ihrer Seite. Die Mädels haben ein großes Bedürfnis nach menschlicher Zuwendung und Aufmerksamkeit und können auch gerne alles geballt als Einzelhund abbekommen.

 

Grundsätzlich bringen die beiden Hündinnen rassebedingt einen kleinen Sturkopf und vor allem Salvatorica einen starken Charakter mit – wer eine gewisse Eigenständigkeit mag und sich für einen dieser beiden Schätze entscheidet, der hat den Hauptgewinn!!!

Juni 2021:

Januar 2021:

Dezember 2020:

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.
VETO - Europas Stimme fuer Tierschutz