Montina

MONTINAS trauriges Schicksal!

MONTINA, Sie ist die Schwester von MORGANA, MORGAN, MARCO, MILTON, MALCOM oder MANICA und nur zu gern hätten wir diese hübsche kleine Hündin auch zur Vermittlung vorgestellt.
Aber leider geht das nicht.

Montina wurde am 17.07.16 geboren und stammt aus einer sehr schlechten Haltung. Ihre Eltern waren zusammen mit vielen anderen Tieren unter kaum vorstellbareen Bedingngen eingesperrt und wurden Anfang September ins rifugio gebracht.
Kurz nach der Aufnahme wurde bei Montina eine bakteriell entzündliche Knochenerkrankung festgestellt. Es wurde festgestellt, dass es sich dabei um eine ziemlich aggressive Form der Osteomyelitis handelt.

Update Mai 2018 - Montina kommt in die Vermittlung

Die Zeit vergeht und so war es auch bei Montina nun soweit, die bei ihrer OP vor einigen Wochen eingesetzten Platten aus ihrem Bein wieder zu entfernen. Montina hatte den Eingriff ohne jegliche Komplikationen überstanden und auch die Entfernung der Platten ist reibungslos über die Bühne gegangen – am Abend konnte die Maus schon wieder ins rifugio zurückkehren. Die Entscheidung Montina zu operieren war richtig und gut, so wurden bestmöglich die Weichen auf ein Leben mit Handicap gelegt. Montina kommt sehr gut mir ihrer Behinderung zurecht, ihr Körper hat die durch die Erkrankung bedingten Fehlstellungen bestmöglich kompensiert.

Nun ist es also auch für unsere Montina endlich, endlich soweit eine liebevolle Familie zu finden die sie annimmt wie sie ist. Therapien sind (derzeit) nicht notwendig.

Eine Familie mit Haus und Garten mit wenigen Treppen ist wünschenswert. Montina ist mit Mensch und Tier verträglich und eine sehr liebe, aber auch zarte Seele.

Langsam muss Montina an alles herangeführt werden und wir hoffen von ganzem Herzen, dass IHRE Menschen sie sehen werden! Inzwischen wurde Montina auch kastriert! 

 

Wenn sie MONTINA als Handicaphund einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

Das war ihre bisherige Geschichte

Die Jahr 2016 - 2017
Montina erhält momentan 2 verschiedene Sorten Antibiotika. Diese sind aktuell notwendig um Montina überhaupt  am Leben zu erhalten. Beim Versuch einer genauen Diagnose, um welche Bakterien es sich bei der Entzündung handelt, wurde die Gabe von Antibiotika für einige Tage unterbrochen... Daraufhin wurde Montina sehr schwach, und bekam extrem hohes Fieber. Natürlich wurde die Antibiotikagabe sofort wieder aufgenommen. Somit ist leider bisher unklar geblieben ob es sich bei den Bakterien um Staphylokokkus aureus einem Erreger der hauptsächlich bei einer akuten hämatogene Osteomyelitis in Frage kommt, oder aber um andere Bakterien, die eher für eine spezifische oder chronische Knocheninfektion typisch sind, handelt.

Momentan ist geplant die Knochenfehlstellung der linken Vorderpfote, unter massiver Antibiose, operativ zu beseitigen.  Für diesen Eingriff benötigt Montina dringend ihre Unterstützung!

Update 29.08.2017

Gute Nachrichten von MONTINA! Unser kleines Sorgenkind konnte nun endlich operiert werden. Die starke Osteomyelitis - die ihrem linken Vorderbein schwer zugesetzt hatte - war soweit gestoppt, so dass man eine OP hat wagen können! MONTINA ist gut drauf und sie wird morgen auf ihre geliebte Piazza im rifugio zurückkehren! Wir danken allen recht herzlich die MONTINA bisher so toll unterstützt haben und hoffen, dass es ihr bald besser geht! 
Ausführliche Informationen zu Montinas Gesundheitszustand werden wir in den nächsten Tagen erhalten.

Update 30.08.2017

Am 23.08. wurde Montina operiert und das Gesamtbild hat sich in den letzten 20 Tagen stark verändert.

Es wurden erneut Röntgenbilder gemacht, in denen man sieht, dass nicht nur eine Abweichung nach unten existiert, sondern sich auch eine Krümmung des Radius gebildet hat. Deshalb wurde versucht den Teil des beschädigten Wachstumskerns zu entfernen, um festzustellen, ob dadurch eine leichte Korrektur mit dem Wachstum erreicht werden kann. In einer Woche werden zur Kontrolle weitere Röntgenbilder gemacht und das Bein neu bewerten. Wenn festgestellt werden sollte, dass alles gut verläuft, werden wir entscheiden, ob eine weitere OP durchgeführt wird, oder ob wir das Ende des Wachstums abwarten, wenn sich die Wachstumsfugen schließen und alle Infektionen verschwinden. Wenn es dann mal soweit ist, werden wir spezifischere Eingriffe durchführen können. Es sind noch immer Infektionen vorhanden und das ist der Grund weswegen wir nur Schritt für Schritt weitermachen können. Danke an alle diejenigen, die uns ermöglichen werden, diesem bereits im Leib ihrer Mutter vom Pech verfolgten Wesen, die Würde zurückzugeben.

Montina: 2 Tage nach der Operation

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten