Meghan

HARRY & MEGHAN – die Namen sollen Glück verheißen

 

Vom staatlichen „Service zum Schutz der Gesundheit“ wurde diesen beiden Seelen in unser Kooperationstierheim der LIDA in Olbia gebracht - am Tag der royalen Hochzeit – was lag DA näher als sie nach dem Brautpaar zu benennen;-)

 

Nun hoffen wir, dass nachdem alle notwendigen Maßnahmen für eine gesunde Zukunft durchgeführt wurden, die beiden ganz schnell ihre Familien finden, in denen sie dann auch Prinz & Prinzessin sein dürfen.

 

Wenn Sie MEGHAN einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

 

STECKBRIEF: MEGHAN

Geburtsdatum: 01.02.18                   

Chip:ja      

Kastriert/sterilisiert:  ja                           

Rasse: Mischling                    

Geschlecht: weiblich

Schulterhöhe: ca. 60 cm 

Handicap: -                 

Mittelmeercheck: nach Einreise

Katzenverträglichkeit: unbekannt

Jagdtrieb: unbekannt                        

Impfstatus: Grundimmunisierung

Video-Update August 2019:

Update Juni 2019

Harry ist seit einigen Wochen vermittelt und nun hart die hübsche Meghan im Gehege Nr. 11 auf die Dinge die da auf SIE zukommen. Normalerweise würde man sagen, so eine Hübsche wird ja schnell ein Zuhause finden.... 
aber leider hatte Meghan, die inzwischen richtig groß geworden ist und über 60 cm misst, noch gar keine Anfrage. MEGHAN ist eine freundliche aber zurückhaltende Hündin die absolut sozial verträglich mit den anderen Hunden ist. Beim Streit wird man sie nie beobachten können... Sie geht Auseinandersetzungen lieber aus dem Weg. 
Wenn Sie MEGHAN einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

UPDATE HARRY & MEGHAN – Februar 19

Leider haben ihre Namen den Namen bisher kein Glück gebracht.....

Von Anfang an waren diese beiden wunderschönen Hunde eher die ruhigen und zurückhaltenden Vertreter ihrer Art.

Während sich die Ängstlichkeit bei Meghan noch im „normalen“ Bereich bewegt und sich bei einer eigenen Familie in Deutschland erfahrungsgemäß verbessern würde, hat sich dieses Verhalten bei Harry leider ganz dramatisch verschlechtert. Auch seinen Gehegekollegen ist diese Entwicklung leider nicht verborgen geblieben und so wurde er dort das Opfer von Angriffen. Zum Glück waren die Helfer sofort zur Stelle und konnten Schlimmeres verhindern.

An eine Rückkehr in ein Gehege ist bei Harry nicht mehr zu denken, völlig traumatisiert sitzt er derzeit in einer Quarantänebox.

 

HARRY  ist zum NOTFALL geworden und wir suchen mit Hochdruck nach Menschen, die ihm seine Angst nehmen, ihm sein Selbstvertrauen zurück geben und Harry zeigen, wie schön das Hundeleben sein kann. 

Update September 2018

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.