Lea

LEA – was für ein trauriges Schicksal

 

Im Status einer Kachexie (multifaktorielles Syndrom, das bei verschiedenen chronischen Erkrankungen auftritt) wurde Lea 2016 zusammen mit ihrer Schwester in unserem Kooperationstierheim der LIDA in Olbia aufgenommen - abgemagert bis auf das Skelett und am Ende ihres Lebens.

Bei Lea wurde Leishmaniose diagnostiziert, die Behandlung wurde eingeleitet, Lea hatte sich im Lauf der Zeit wieder erholt und zog so in den hinteren Bereich der LIDA, wo die Hunde in Gruppen gehalten werden.

 

Im Frühjahr 2018 hatte sie einen schweren Rückfall erlitten, diesmal waren auch die Tränendrüsen der Augen und die Augen selbst schwer betroffen.

Seit diesem Zeitpunkt ist Lea permanent in Behandlung. Ein erster Zyklus mit Milteforan wurde durchgeführt, danach kam Glucantime zum Einsatz.

 

Leider hat sich die schlimmen Probleme der Augen nicht verbessert. Lea ist nicht komplett blind, die Tierärzte gehen davon aus, dass sie Schatten und Bewegungen sehen kann.

Die Dauertherapie wird mit Ciclosporin und lokal mit Tobradex Augentropfen durchgeführt.

Diese Therapie muss permanent weiter geführt werden.

 

Lea ist ein Sonnenschein. Eine unglaubliche freundliche Hündin, die nicht genug Streicheleinheiten bekommen kann und keine Gelegenheit auslässt, mit Nachdruck auf sich aufmerksam zu machen.

STECKBRIEF:

Geburtsdatum: ca. 2015

Chip: ja

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich

Schulterhöhe: ca. 45 cm

Kastriert/sterilisiert: ja

Handicap: Leishmaniose, Gentest folgt

Katzenverträglichkeit: unbekannt

Jagdtrieb: unbekannt

Mittelmeercheck: nach Einreise

Impfstatus: Grundimmunisierung

 

Ob wir es schaffen, das Unmögliche möglich zu machen?

Dazu brauchen wir IHRE Hilfe!!!

 

 

Bei Fragen zu unserem Schützling, oder aber wenn Sie LEA einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei:  kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

 

Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten in unserem Kooperationsheim. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten).  

 

 

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.