Wilma

WILMA – wer hilft ihr ihre Angst zu verlieren?

 

Bisher kennt die hübsche, am 01.06.2010 geborene Hündin nur die Freiheit und das Leben hinter Gittern.

Seit ihrer Geburt lebte sie in einer Gruppe von ca. 40 Hunde auf einem Feld inmitten von  Olbia. Als der Mann starb, der sich um diese Hunde kümmerte und sie versorgte, wurden sie alle im rifugio I Fratelli Minori, unserem Kooperationstierheim in Olbia, aufgenommen. Wilma ist sehr scheu und ängstlich, eine Annäherung von unbekannten Menschen lässt sie nicht zu und versteckt sich sofort.

Wir möchten Wilma dennoch die Chance auf ein „normales“ Leben, mit Zuneigung, Aufmerksamkeit und einem liebevollen Zuhause geben, auch wenn es dafür eine ganz besondere Familie braucht. Es sollten ruhige Menschen mit Erfahrung im Umgang mit Angsthunden sein, die viel Zeit und die entsprechende Geduld aufbringen können um Wilma in ganz kleinen Schritten an ein besseres Leben heranzuführen. Idealerweise mit Haus und sicher eingezäuntem Garten, denn Gassirunden werden in den ersten Monaten, nicht möglich sein. Ein souveräner und ruhiger Ersthund, an dem sich Wilma orientieren könnte, wäre wünschenswert.

Update 22.02.2017
Heute haben wir Wilma wieder einmal in ihrem Gehege besucht und sehr gehofft von ihre ein paar neue schöne Fotos zu machen. Leider zieht sich Wilma ja normalerweise dann immer in ihre Hütte zurück. Und was sollen wir sagen? Wir haben heute eine kleine Sensation erlebt. WILMA ging aktiv auf uns zu und hat regelrecht Streichel-einheiten eingefordert. Dabei konnte sie gar nicht genug kriegen. Ein unglaublich schöner Moment! WILMA verhielt sich fast so, als wollte sie uns sagen: "Es reicht, nach fast 7 Jahren will ich hier jetzt endlich raus - Bitte gebt mir eine 2. Chance!" Und als ob sie das Ganze untersteichen wollte drängt Sie zum Ausgang so als wollte Sie gleich jetzt mit uns gehen ...

Update Mai 2017

Es gibt Freudiges zu vermelden: Unsere Wilma, die seit 2010 bis vor einigen Monaten ihr Gehege mit Mathilda (rechts im Bild) teilte, erhält eine 2. Chance und wird demnächst auf eine Pflegestelle mit Option auf Übernahme ausreisen können! Wir hoffen, dass ihr Neustart gut funktioniert und sie den Beginn ihres neuen Lebens genau so gut meisten wird wie ihre langjährige Zwingerkollegin. Wir freuen uns sehr für WILMA, war sie doch eine der ersten Hündinnen die wir zu Beginn unserer Kooperation mit dem rifugio "I Fratelli Minori" in die Vermittlung aufgenommen hatten.

Wenn Sie WILMA einen Platz als Familienmitglied auf einer Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte unter: kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654. MILLE GRAZIE!

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten