Trebbiana - Bianca's Welpe

BIANCA, LOLA & IHRE WELPEN  -  zwei Hündinnen aus einem kleinen Dorf in der Provinz Sassari - eine Geschichte, die zu Herzen geht!

 

Die beiden Hündinnen leben seit vielen Jahren in den Weinbergen ihrer Familie.

BEIDE Hündinnen waren trächtig. Bianca hat ihre 6 Zwerge Ende Juli 21 auf die Welt gebracht, Lola kurz darauf am 1. August, und bisher wurde der unerwünschte Nachwuchs immer getötet.

Dies sollte in diesem Jahr unbedingt verhindern werden.

 

Der Zufall wollte es, dass Familienbesuch aus Deutschland vor Ort war, und die nahende Gefahr für die Neugeborenen war förmlich schon zu spüren. Unser Verein wurde kontaktiert und nun standen wir alle vor der großen Aufgabe, uns dieser Herausforderung zu stellen.

 

Zum einen mit höchster Priorität das Leben der Welpen zu retten, zum anderen das Gesicht und das Ansehen der Familie im Dorf zu wahren und im Idealfall, auch noch das Leben für die beiden Mütter zu verbessern.

 

Es war nicht einfach, aber es ist uns gelungen. In vielen persönlichen Kontakten und Gesprächen, in die wir auch unsere Barbara aus Lanusei von Anfang an mit einbezogen haben, kamen wir unserem gemeinsamen Ziel näher.

 

Alle Welpen dürfen am Leben bleiben, und wir können uns auf die Suche nach liebevollen Familien machen.

Die beiden erwachsenen Hündinnen bleiben bei der Familie, wir dürfen sie kastrieren lassen und werden auch noch mit isolierten Hütten zur Verbesserung der Lebensqualität von Bianca & Lola beitragen.

 

Neben allen notwendigen Prophylaxen und Impfungen erhalten nun Mütter wie Kinder auch die optimale Versorgung mit hochwertigem Futter in dieser so wichtigen Wachstums- und Entwicklungsphase des Lebens.

Einen entsprechenden Spendenaufruf dazu gibt es auch auf unserer Homepage.

Viele hungrige Mäuler müssen nun gefüllt werden, bevor die Welpen dann alle, wenn sie alt genug sind, im rifugio von Barbara aufgenommen werden.

 

 

Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie EINEM der WELPEN von BIANCA oder LOLA einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org.

Sie erhalten dann per Mail im ersten Schritt unsere allgemeinen Infos zum Vermittlungsablauf bzw. zur Pflegestellentätigkeit und unser Formular zur Selbstauskunft.

Aktuell verfügbare Bilder und Videos finden Sie auf der jeweiligen Vermittlungsseite auf unserer Homepage.

 

 

Steckbrief
Geburtsdatum: 27.07.21

Chip:  noch nicht

Rasse: Mischling (HerdenschutzHund)

Geschlecht: weiblich

Schulterhöhe: ca. 50/55 cm

Kastriert/sterilisiert: noch nicht

Handicap: Hepatische Enzephalopathie

Katzenverträglichkeit: unbekannt

Jagdtrieb: unbekannt

Mittelmeercheck: nach Einreise
Impfstatus: Grundimmunisierung

 

April 2022:

UPDATE TREBBIANA – die Diagnose ist nun bekannt

 

Nachdem Trebbiana als einzige der Hunde aus Bottidda aus gesundheitlichen Gründen in ihrer vorübergehenden Unterkunft zurückgeblieben war, wurden dort weitere Untersuchungen veranlasst und wir kennen nun die Ursache für ihre Erkrankung.

 

Es handelt sich um eine hepatische Enzephalopathie mit einem inoperablen Shunt.

Dies bedeutet, dass ursächlich eine Funktionsstörung des Gehirns vorliegt, die durch eine nicht geschlossene Verbindung zweier Hohlorgane und die damit verbundene nicht ausreichende Entgiftungsfunktion der Leber verursacht wurde.

 

Behandelt wird nun mit Medikamenten, die die Entgiftungsfunktion der Leber unterstützen, zudem wird Leberdiätfutter gefüttert.

Das Voranschreiten der Krankheit und die Verschlimmerung der neurologischen Symptome (ähnlich einem epileptischen Anfall) sollen somit im Idealfall gestoppt, zumindest aber verlangsamt bzw. eingeschränkt werden.

 

Dank der nun feststehenden Diagnose und der sofort eingeleiteten Maßnahmen konnte Trebbiana nun auch an Gewicht zulegen und sich weiter entwickeln.

Eine lebenslange Therapie und regelmäßige Kontrollen der Blutwerte werden erforderlich sein.

 

Dies würde für Trebbiana einen lebenslangen Aufenthalt in einem canile bedeuten, dass sie z. B. immer alleine und nicht in einer Hundegruppe gehalten werden müsste.

Aufgrund der bestehenden Gefahr von neurolgischen Ausfällen wäre sie sonst den anderen Artgenossen schutzlos ausgesetzt.

 

Deshalb suchen wir ganz dringend eine Familie mit Herz, die das Schicksal von Trebbiana nicht abschreckt und die ihr „trotzdem“ ein liebevolles Zuhause schenken möchten.

 

Der Verein steht selbstverständlich auch weiterhin an Ihrer Seite und wird so gut wie möglich mit Rat und Tat unterstützen!

 

Oktober 2021:

September 2021:

August 2021:

Mutter Bianca (nicht zu vermitteln)

... und ihre 6 Welpen:

Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten). Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chips vom Amtstierarzt festgelegt.

SardinienHunde e.V. fordert den sofortigen Stopp des Krieges! In Gedanken bei allen Menschen und Tieren der Ukraine! 

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35 € als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.