Zed

Anfang Dezember 2018 freuten wir uns zu verkünden: "Zed... eine sanfte Seele hat sein Zuhause gefunden! Er wird im Januar zu seiner neuen Familie reisen."... aber es kam leider ganz anders!

Schon im November wurde Zed immer lustloser und lag traurig in seinem Gehege herum, zunächst dachte man, dass sein Freund Sergio ihm fehlen würde.

Im Dezember brachten dann die Ergebnisse der Blutuntersuchungen die Gewissheit, dass irgendetwas nicht in Ordnung war.

Die Untersuchung in der Klinik ergab eine „Masse“  in der Leber und um endgültige Sicherheit zu bekommen wurde sofort ein OP Termin vereinbart.

 

Der Blick in den Bauchraum war ernüchternd. Der Tumor hatte sich bereits in der Leber ausgebreitet und auch die lebensnotwendigen Gefäße waren bereits befallen. Eine Entfernung des kompletten Tumors war nicht möglich. Beim Röntgen der Lunge stellte sich heraus, dass sich dort kleine Metastasen gebildet hatten.

 

 

Zed kehrte ins rifugio zurück und dort wird jetzt alles mögliche getan um ihm jeden Tag zum Geschenk zu machen.

Die Familie, zu der ZED ausreisen sollte, hatte nach Kenntnis der Diagnose die Adoption abgesagt.

Es ist selbstverständlich, dass nun WIR wieder für unseren Zed da sein und alles was kommen mag gemeinsam mit ihm durchstehen werden.

Die Kollegen vor Ort haben sich nach Beratung mit Spezialisten auf dem Festland dazu entschlossen eine Chemotherapie bei ZED durchzuführen. Diese hat auch bereits begonnen und bisher geht es dem sanften Riesen recht gut dabei.

Zum einen sind wir nun auf der Suche nach lieben Menschen, die uns dabei unterstützen alle anfallenden Kosten für ZED übernehmen zu können. Da Zed in seinem Gehege beleiben möchte wurde dieses für IHN extra mit Fließen und zwei Betten ausgelegt.

Ob wir für ZED noch einmal eine liebevolle Familie suchen hängt vom weiteren Krankheitsverlauf ab. Zed ist sehr menschenbezogen und sucht Nähe. Ebenso genießt er die täglichen kleinen Ausflüge an der Leine. Die Zeit und Liebe, die unser Zed nun benötigt kann ihm leider hier vor Ort nicht in vollem Umfang entgegen gebracht werden.

 

Wenn sie sich vorstellen können ZED einen GNADENBROT- bzw. HOSPIZPLATZ anzubieten, dann melden sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654

Spenden können sie sehr gerne richten an:
Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE90 7505 0000 0026 7036 45
BIC: BYLADEM1RBG
Kennwort: „ZED


Das war Zeds bisherige Geschichte auf Sardinien

Zed eine sanfte Seele sucht einen Platz

Ein Beispiel für ein schlimmes sardisches Hundeschicksal ist der große und kräftige Zed.

Er wurde misshandelt und es erging ihm so wie vielen seiner Leidensgenossen: Ihm wurden beide Ohren abgeschnitten!

Der ca. 60 cm große Zed lebt seit einiger Zeit im rifugio und kaum jemand traut sich in sein Gehege. Immerhin zählt Zed aufgrund seines Äußeren zu den Hunden, die im rifugio aus Sicherheitsgründen allein gehalten werden. Dabei ist Zed ein unglaublich liebevoller und treuer Geselle. Wir sind einige Male an seinem Gehege vorbei gegangen und Zed hat uns regelrecht eingeladen sein Gehege zu betreten um Streicheleinheiten in Empfang zu nehmen. Wir haben inzwischen viele Stunden in seinem Gehege zugebracht und eine unglaublich liebe und sanfte Hundeseele kennengelernt. Zed ist Anfang 2013 geboren und kastriert. Für diesen tollen Hund suchen wir einen Platz bei Menschen die über einige Hundeerfahrung verfügen und bei denen Zed langsam an das Leben in einer Familie - idealerweise ohne kleinere Kinder - herangeführt werden kann.

Update März 2017

Nachdem es leider auch beim 2. Interessenten für unseren ZED nicht geklappt hat, hoffen und suchen wir weiter ....
dabei wird ZED's Zutrauen zu uns immer stärker, immer deutlicher zeigt er uns, dass er sich so sehr eine feste Bezugsperson wünscht, die mit ihm durch Dick und Dünn geht. Wir hatten sogar bereits begonnen ZED etwas an Halsband und Geschirr zu gewöhnen. Wir geben die Hoffnung nicht auf lieber ZED: "Auch Du wirst eine 2. Chance bekommen!"

Fotos März 2017

Sehen Sie hier Fotos und ein Video vom Mai 2016

Update Juli 2017
Und wieder waren wir bei ZED, der uns wie immer schon bei der Anfahrt zum Rifugio bellend begrüßte. Das war es dann aber schon mit Laut sein von seiner Seite aus. Schwanzwedelnd begrüßte er uns im Gehege und wie immer legte er sich nieder um Aufmerksamkeit in Form von Streicheleinheiten in Empfang zu nehmen.
Diesmal haben wir ein paar weitere Fotos gemacht um evtl. schon vor ZED's Ausreise klären zu können, was so alles in IHM stecken könnte. Immerhin besitzt er einen Molosser-ähnlichen kräftigen Körperbau und sieht mit seinen abgeschnittenen Ohren recht gefährlich aus. Um Auszuschließen, dass er nicht etwa in ein Bundesland nach Deutschland verbracht wird, in dem seine Rasse gelistet ist, hoffen wir auf die Mithilfe eines geeigneten Sachverständigen der uns dann evtl. bei der Vermittlung von ZED beraten kann.

Fotos Juli 2017

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.