VITUZZO

Vituzzo hat sein Zuhause gefunden. Hier ein kurzer Bericht von seiner ehemaligen Pflegestelle:
Optisch passte Vituzzo nie in mein Beuteschema. Dennoch faszinierte mich dieser Hund von der Sekunde an, in der ihn meine lieben Vereinskollegen auf die Homepage gestellt hatten. Die Begeisterung von allen Seiten war grenzenlos: "un cane bellissimo, buonissimo, sanissimo..." Als dann noch eine unserer Pflegestellen in Nordrhein-Westfalen ihr Interesse an ihm bekundete (sie suchten vor allem einen Spielkameraden für ihre sehr agile kleine Hündin, waren sich aber nicht sicher, ob Vituzzo der Richte wäre), war mein Entschluss gefasst: ich  wollte ihm ein Sprungbrett für ein schönes Leben bieten und nahm ihn Anfang Dezember 2015 in Pflege. Der Start war mühsam: mein alter, kranker, sozial sehr unfreundlicher Rüde war stinksauer, dass wir ihm einen großen, kräftigen und dazu noch unkastrierten Kerl vor die Nase setzten. Er ging ihn ständig und sehr ernsthaft an. Und da wurde mir klar, was für einen tollen Charakter Vituzzo hat. Er steckte alle Attacken weg, deeskalierte, beruhigte, mit sehr viel Respekt vor der grauen Eminenz, aber niemals devot. Ich war restlos begeistert!! Nach 2 Wochen Kampf gegen Windmühlen legte mein alter Rüde den Schalter um und deklarierte Vituzzo zu seinem Freund. Dieser entdeckte das Leben auf dem Land und blühte von Tag zu Tag mehr auf....

 

 

 

An einem verschneiten Wochenende im Januar kam seine Familie dann in den Norden, um ihn kennenzulernen und um zu sehen, ob die Chemie zwischen ihm und ihrer Hündin Lana stimmen würde. Und sie stimmte. Von der ersten Sekunde an. Anfang März diesen Jahres durfte Jack (so sein neuer Name) zu Lana und seinen neuen Menschen ziehen, die ihn im Sommer adoptierten, da keiner ihn mehr missen möchte. Meine beiden Hündinnen waren seine Kumpanen, aber in Lana hat er die Liebe seines Lebens gefunden. Sie verstehen sich blind, spielen, toben, schmusen was das Zeug hält und treiben so manchen Schabernack.

 

 

 

Ich bin froh und dankbar, dass er 3 Monate bei uns sein durfte und weiß ihn in den allerbesten Händen. Er hat sich -wie nicht anders zu erwarten- weiterhin großartig entwickelt, bewegt sich sicher auf jedem Terrain, entdeckt viel Neues und hat eine ansteckende Lebensfreude.

 

 

 

Mein herzlichster Dank an Harald, Claudia und Lana, dass auch ihr erkannt habt, was er ist: ein Juwel. Bleib so wie du bist Jack und schick uns ab und an deine erheiternden Fotos und Videos.....

 

VITUZZO – das war seine Geschichte

Über einen Monat lang streifte er durch die Gegend um San Vittore , in der Nähe von Olbia. Gut ernährt, sehr gepflegt und auch das Verhalten entspricht nicht dem eines Streuners. Es war einfach kein Platz mehr für den schönen Sarden und so wurde er einfach ausgesetzt.  Für irgendjemand war es einfach ein Hund, für uns ist er Vituzzo! Vituzzo ist ein Fonnese Sardo (Pastrore Fonnese), am 01.01.2014 geboren und leider wurde auch beim ihm, wie für diese Rasse üblich, die Rute kupiert. Er ist freundlich, immer gut gelaunt, schätzt die Gesellschaft des Menschen und ist verträglich mit allen Artgenossen.

Update Januar 2016:

Vituzzo ist Anfang Dezember auf eine Pflegestelle nach Deutschland ausgereist! Hier der erste Pflegestellenbericht: Vituzzo ist ein großer, anderthalbjähriger, unkastrierter, reinrassiger Cane da Pastore Fonnese, ein sardischer Hütehund. Zur Zeit befindet er sich auf einer Pflegestelle auf dem Land in der Nähe von Hamburg, wo er sich sehr gut und feinfühlig in das aus 3 Hunden bestehende Rudel eingefügt hat. Der alte Rüde im Haus hatte ihm in den ersten 2 Wochen extrem zugesetzt, was er aber großartig, souverän und immer deeskalierend weggesteckt hat. Inzwischen gibt es keine Probleme mehr, da er zwar nicht devot, aber immer respektvoll die geforderte Individualdistanz einhält.

Vituzzo ist ein sehr besonderer Hund, mit starker Physis, extrem robust, kerngesund (Mittelmeercheck komplett negativ!) und lauffreudig aber auch mit ebenso starkem Charakter. Auch wenn er in vielen Situationen noch Unsicherheiten zeigt (z. B. Autoverkehr, Reizüberflutung in der Stadt), so ist er doch von seinem Wesen her ausgeglichen und in sich ruhend. Allerdings befindet er sich gerade mitten in der Pubertät, was ihn in manchen Momenten albern sein lässt, in anderen extrem stur. Seine Abrufbarkeit im Freilauf ist noch nicht wirklich zuverlässig, er hat aber das Glück, trotzdem viel rennen zu können, da sich unmittelbar vor der Haustür, fernab

vom Autoverkehr riesige Wiesen und Felder befinden. Hier tobt er sich morgens ordentlich

aus, stößt aber dann (inzwischen immer öfter), wieder zurück zu seiner Truppe.

Er ist freundlich mit allen Artgenossen, zeigt sich aber entrüstet, wenn er stark angepöbelt wird und steigt dann auch in Diskussionen ein. Am wichtigsten aber sind ihm die Kontakte zum Menschen. Im Haus ist er extrem schmusig, lässt sich gerne stundenlang kraulen und bespaßen. Aufgrund seiner ruhigen und einfühlsamen Art und

seinem Bedürfnis nach Körperkontakt könnten wir ihn uns sehr gut als künftigen Therapiehund vorstellen. Bisher zeigt er weder einen ausgeprägten Jagdtrieb noch eine Affinität zu Objektspielen. Bälle, Dummies, Stöcke, etc. interessieren ihn nicht. Die Verträglichkeit mit Katzen konnten wir noch nicht prüfen, denken aber, dass eine

Vergesellschaftung klappen könnte.

 

Anfangs mochte er nicht gerne alleine bleiben, winselte und bellte, wenn seine Menschen das Haus verließen. Nachdem er nun aber gemerkt hat, dass die zuverlässig wiederkommen, ist dies auch kein Thema mehr. Er liebt gutes Futter und hat glücklicherweise auch schon etwas zugelegt - bei seiner Ankunft in Deutschland war er sehr mager.

Vituzzo Ende August 2015

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten