Mirtola

Ausgesetzt beim schlimmen Unwetter Anfang Oktober 2015

Dieses Mal wurden wir direkt mit der Not und dem Elend der Tiere auf Sardinien konfrontiert und selbst Zeuge und Akteur einer kleinen Rettungsaktion. Auf einer Fahrt in unser Kooperationstierheim "I Fratelli Minori" glaubten wir unseren Augen nicht zu trauen. Mit Entsetzen erblickten wir eine kleine Hündin ihren ca. 6 Wochen alten Welpen. Sie irrten direkt auf einer recht viel befahrenen Nebenstraße orientierungslos umher. Offensichtlich wurden die Tiere auf unglaublich herzlose Art und Weise einfach "entsorgt" und haben wie durch ein Wunder das Unwetter der Anfang Oktober 2015 überlebt. Mama Molly und ihre Kinder Minni, Mirtola und Max wurden nun im rifugio auf der Quarantänestation medizinisch versorgt und aufgepäppelt. Inzwischen sind die hübschen, Mitte September geborenen Welpen, topfit und voller Energie und bereit für die Ausreise nach Deutschland.  

Fotos Februar 2016

Update März 2016

 

Mirtola, die letzte unserer drei unglaublich süßen kleinen „Groß-Ohr“- Welpen, sitzt leider noch immer in der Lida, obwohl sie sich so unglaublich anstrengt von den passierenden Menschen gesehen zu werden und etwas Aufmerksamkeit zu ergattern.

 

Sie fragt sich wohl täglich wo denn nun IHRE Menschen bleiben?!?!

 

Sie ist genau wie ihre Geschwister fit und neugierig unterwegs, spielt gern mit ihren Artgenossen und wir gehen auch bei ihr davon aus, dass sie genau wie ihre Geschwister schmusend, vertrauensvoll und anhänglich ihre Leute in null Komma nix um die Pfote wickeln wird und sie nicht mehr aus den Augen lässt. Leider hat sie als schwarze Maus es etwas schwerer die Blicke der Menschen auf sich zu ziehen aber wir sind überzeugt, dass auch sie noch die passenden Leute finden wird.

 

Ihre Geschwister erkunden bereits in Deutschland die Welt und lernen täglich ganz viel Neues,

 

wann darf Mirtola denn endlich auch all die spannenden Dinge kennenlernen, die das Leben so schön machen?

 

Fotos und Video vom Dezember 2015

Wenn Sie MIRTOLA, oder ihren Geschwistern Mirtola und Mini einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte unter:

kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654. MILLE GRAZIE!

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten