Carla - Ein besonderes Schicksal

Am 25.03.2016 wurde Carla auf Sardinien gerettet und ist heute der glücklichste Hund der Welt.

Lesen Sie ihre Geschichte!!!

CARLA – vom Zug erfasst??

Auch wenn wir wohl nie erfahren werden wie es wirklich war, so wissen wir jedoch dass Du Dein Leben dem großartigen Lokführer Carlo verdankst, der für Dich die Notbremse gezogen hat.

Von weitem kommend sah er etwas Weißes liegen auf den Gleisen und je näher der Zug kam, umso deutlicher wurde dass es sich um einen Hund handelte.

Dank der schnellen Reaktion des sardischen Lokführers Carlo kam der Zug rechtzeitig zum Stehen und als er ausstieg sah er das kleine regungslose Bündel auf den Gleisen liegen. Unfähig sich zu bewegen, unfähig weg zu laufen.

Die Hündin musste wohl vom letzten Zug erfasst worden sein, der genau 12 Stunden vorher diese Strecke entlang gefahren ist. 12 Stunden schwer verletzt und unter Schock, 12 unendlich lange Stunden ohne Hilfe. Sofort wurden unsere sardischen Kollegen benachrichtigt und Carla wurde im rifugio aufgenommen und in die Klinik gebracht.

Viele Stunden, viele Tage des Zitterns und Bangens, viele Tage der Ungewissheit ob Carla überleben wird. Der kleine Körper war unterkühlt von der kalten Nacht auf den Gleisen, den vielen Stunden ohne Bewegung und dem Schockzustand in dem sich die Kleine befand. Äußerlich wies Carla keine großen Verletzungen auf – ein kleines Stück der Rute wird amputiert werden müssen. WIE schlimm es allerdings im Kopf der Kleinen aussah, das wurde erst durch die weiteren Untersuchungen klar. Ein großes Hämatom hatte sich dort gebildet und drückte aufs Gehirn. Nach Einleitung aller notwendigen Therapien konnten wir nur noch warten und hoffen.

Wenn Sie Carla helfen und unterstützen möchten kontaktieren Sie uns bitte per e-mail unter kontakt@SardinienHunde.org  oder telefonisch bei 0170 2388654.  MILLE GRAZIE! 

Am 06. April, ist Carla immer noch nicht über den Berg, aber wir wollen jetzt von ihrem Schicksal berichten und ihr als eine ganz besondere SardinienHündin versuchen eine 2. Chance zu geben. Sie ist wieder zurück in unserem Kooperationstierheim der LIDA in Olbia und wird dort liebevoll von allen umsorgt.

Vor 3 Tagen hat Carla damit begonnen ein wenig zu fressen und wird seitdem von einer Kollegin jeden Tag liebevoll bekocht. Auch konnte sich Carla in diesen Tagen wenige Moment selbständig auf den Beinen halten, gehen kann sie jedoch nicht. Laut Aussage der Ärzte muss zunächst die Rückbildung des Blutergusses abgewartet werden um dann weitere Untersuchungen und eine Prognose abgeben zu können.

Wie lange das dauern wird kann niemand voraussagen......

Carla ist am Leben und macht jeden Tag winzige Fortschritte was uns Mut macht und uns darin bestärkt dass auch sie es schaffen wird, eines Tages ein normales Leben in ihrer Familie führen zu können. 

Update: 9.04.2016
Nachdem Carla in der vergangenen Woche erfolgreich versucht hat zu stehen, haben wir gestern die folgenden Bilder von ihr erhalten. Zusammen mit ihrer Betreuerin Federica ist Carla zum ersten mal nach ihrem schweren Unfall gelaufen und sogar etwas tollpatschig gesprungen. Wir hatten alle Freudentränen in den Augen. Trotzdem müssen wir weiterhin abwarten was Carlas Zustand betrifft und ob die positive Entwicklung sich so fortsetzen wird. Wir sind sehr gespannt und werden weiter berichten.

Update: 24.04.2016

CARLA – auf dem Weg der Besserung:

 

Inzwischen ist wieder einige Zeit vergangen und die kleine Carla konnte mit jedem Tag einen kleinen Schritt zurück ins normale Leben machen.Auch wenn sie noch mit kleinen Koordinationsstörungen zu kämpfen hat, so lässt sie sich nicht beirren und tobt mit ihrer „tata“ Federica über die Wiesen.Carla ist unter ständiger Kontrolle und jede Veränderung wird sorgfältig dokumentiert.Aufgrund der schwere der Kopfverletzungen in Zusammenhang mit dem ansonsten quasi unversehrten Körper gehen die Ärzte inzwischen allerdings davon aus, dass diese unschuldige Seele erschlagen werden sollte und um diese Tat zu verschleiern und sicher zu gehen dass sie auch wirklich tot ist, wurde der wehrlose Körper auf die Gleise gelegt.

 

Eine Grausamkeit ohne Gleichen......... Kämpf weiter kleine Carla, das Leben hält so viel Schönes für Dich bereit!

 

Update: 13.05.2016

Es gibt wunderbare Neuigkeiten von Carla.
Sie wird in Kürze nach Deutschland ausreisen, denn sie hat sich inzwischen völlig erholt und auch einen tollen Pflegeplatz gefunden auf dem Sie wohl für immer bleiben kann. 
Ein Hund voller Kraft und überschwänglicher Lebensfreude..... aber seht selbst was Carla für ein wilder Feger ist. Da wird ihre neue Familie neben viel Freude auch jede Menge Erziehungsarbeit leisten müssen, damit Carlas neues Leben in geordneten Bahnen verlaufen kann,,,,

Heute ist Carla zusammen mit ihren sardischen Freundinnen der glücklichste Hund den man sich vorstellen kann!

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten