Ally

Ally und Lotta (Alice) – getrennt und wieder vereint

 

Hier möchten die beiden Hundemädchen nun einmal selbst zu Wort kommen und vermelden folgendes:

 

Ally: „Hallo, hier spricht Ally. Mir geht es hier sehr gut. Wir sind gerade auf einem Campingplatz im Harz mit einem Wohnmobil unterwegs. Das ist sowas wie ein sehr großes Hundekörbchen für Menschen. Es macht uns sehr viel Spaß, denn wir sind viel unterwegs, vor allem Im Wald. Dann machen wir Rast und es gibt eine Brotzeit. Das finde ich ganz toll!

 

Es war schon ganz schön spannend, meine Schwester vor kurzem abzuholen, sie roch so anders. War erst ein wenig komisch, aber nach ein paar Stunden war es wieder wie früher – nur, noch besser! Unsere Menschen verstehen mich nicht immer auf Anhieb, aber sie lernen schnell dazu. Für Leckerlies mache ich nun auch schon einige Grundkommandos, weil es meine Menschen so freut. Ich liebe es sehr, mit den Beiden zu schmusen. Sie nennen mich auch immer ‚Prinzessin‘. Keine Ahnung was das bedeutet, aber es klingt sooo schön. Ich glaube, wir brauchen noch mehr Zahnwerkzeug, denn wir knabbern recht gerne und haben sehr gute Zähne. Mit meiner Schwester Lotta besuche ich jetzt regelmäßig eine sehr nette Hundetrainerin, damit unser Frauchen und Herrchen lernen, uns noch besser zu verstehen. Das Essen ist lecker und die Frau Ärztin ebenfalls nett. Nur das Alleine sein mögen wir noch nicht so. das müssen sie uns noch besser erklären. Da entgeht uns einfach viel zu viel. Abends decken uns die Beiden sogar gemeinsam zu, damit es für uns kuschelig warm ist. Natürlich sind wir morgens immer früh wach, es gibt so viel gemeinsam zu entdecken. Das muss Frauchen erst noch lernen. Ihr fehlt da noch etwas der morgendliche Schwung.“

Lotta (Alice): „Hallo. Ich heiße nun ja Lotta und man sagt, der Name passt viel besser zu mir, da ich ein kleiner Kobold bin. Ich kann super hüpfen, schnüffeln und bin extrem flink. Ich habe michschon prima eingelebt. Das Essen ist super und meine Schwester ärgert mich immer weniger. Ich kann sehr viel von ihr lernen, weil sie ja schon ein bisschen länger hier ist. Am Anfang hat sie mir immer ihr ganzes Spielzeug weggenommen, das fand ich doof. Aber wir verstehen uns super und es ist so schön, wieder zusammen sein zu dürfen. Das Wetter könnte hier allerdings etwas wärmer sein. Unsere Menschen haben uns jetzt warme Jacken gekauft, damit wir nicht mehr frieren müssen. Nun gehe ich auch gerne nach draußen, wenn unsere beiden Menschen meinen, es wäre Mal wieder Zeit. Ich finde die Beiden ja auch toll, muss mich aber nicht so doll anschmiegen und hinterher laufen, wie meine Schwester. Aber kraulen beherrschen sie schon ganz gut. Auch ich erfülle gerne die Wünsche der Beiden, denn dafür schenken sie uns vor lauter Freude immer ganz leckere Sachen und loben mich dann ganz viel. Das macht dann gleich noch mehr Spaß. Das ist ein tolles Hundeleben.“

Das war ihre Geschichte auf Sardinien

ALLY eine von 8 kleine Seelen –

dem Unglück entflohen!

 

Was mag sich bloß dieser Mensch dabei gedacht haben, der 5 Winzlinge vor den Toren des Canile Europas ausgesetzt hatte?

Dass er ihnen etwas Gutes tut? Dass sie schnell gefunden und im Canile aufgenommen werden? Dass sich dort liebe- und aufopferungsvoll um die Kleinen gekümmert wird?

WAS die Aufnahme dieser Welpen in das Canile bedeutet hätte......darüber müssen wir nun nicht mehr nachdenken - denn sie wurden gefunden! Allerdings von Menschen mit Herz und Verstand und so wurden die am 01.04.16 geborenen Hunde in unser Kooperationstierheim der LIDA in Olbia gebracht.

Eigentlich nur um sicher zu gehen, dass vielleicht nicht doch ein Welpe vergessen wurde, machten sich die Lebensretter am nächsten Tag nochmals auf um die Gegend rund um das Canile abzusuchen und sie trauten ihren Augen kaum: an der selben Stelle lagen erneut 3 kleine Lebewesen. Auch sie wurden kurzerhand in die Lida gebracht und nun sind alle 8, wir gehen davon aus dass es zwei verschieden Würfe sein könnten, geimpft, gechippt und entwurmt, bereit für den Start ins besseres Leben.


Video vom 23.07.2016:
ALLY zusammen mit Alice, Aldo, Amilcare, Aria, Antonella, Araba und Ultima

SardinienHunde e.V. ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Spendenkonto:
SARDINIENHUNDE e.V.
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE907505 0000 0026 703645
BIC: BYLADEM1RBG

Sie können den notleidenden Tieren auch mit einer allgemeinen Spende via PayPal helfen. Einfach, schnell und sicher online bezahlen. PayPal behält von jeder Spende 1,2% + 0,35€ als Gebühr ein. 

Danke für Ihre Hilfe!
zooplus.de
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten